top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Kreisfahrbücherei erhält Förderung für digitalen Service




CELLE. Seit rund drei Wochen laufe die #Medienausleihe der #Kreisfahrbücherei cloudbasiert und somit in Echtzeit. Während seit 1992 alle Buchungen im Bücherbus in einer Datei gesammelt und erst nach Rückkehr von der Tagestour auf den eigenen Servern am Standort übertragen und verarbeitet wurden, standen LeserInnen erst am Abend der Web-Katalog in seiner aktuellsten Form zur Verfügung. Das laufe nun anders. Der Landkreis erklärt dazu aus seiner Sicht:


In den vergangenen Jahren wurde von der Kreisfahrbücherei darauf hingearbeitet, Echtzeitverbuchungen per Internet (Mobilfunk) anbieten und nutzen zu können. Voraussetzung dafür war zum einen der weitere Ausbau der Mobilfunkabdeckung, zum anderen die Verlagerung der bisher server-basierten Bibliothekssoftware in die Cloud des Dienstleisters datronicsoft. Messungen und Tests im letzten Jahr ergaben, dass die Cloud inzwischen von allen Haltepunkten aus gut erreichbar ist.

Somit wurde mitte Dezember 2022 die Umstellung auf die Cloud-Lösung abgeschlossen und seit Januar wird im Bücherbus per Internet verbucht sowie Vorbestellungen direkt bearbeitet. Etwaige Probleme beim Login zum Webkatalog oder der Onleihe können vor Ort gleich bearbeitet und beispielsweise durch Rücksetzung des Passworts gelöst werden. Ein weiterer positiver Effekt - neben der Service-Verbesserung für Leserinnen und Leser ist die Vereinfachung des EDV-Einsatzes in der KFB, es ist zum Beispiel keine Datenüberspielung oder Datensicherung mehr notwendig, Updates werden vom Dienstleister zentral übernommen und die Server im Bücherbus und im Büro werden demnächst überflüssig und außer Dienst gestellt.


Die Umstellung auf die Verbuchung per Internet und das Arbeiten in der Cloud erforderten einen gewissen finanziellen Auf wand, der durch Aufnahme in die Förderung durch „Vor Ort für Alle – Soforthilfeprogramm Bibliotheken“ leistbar wurde. „Vor Ort für Alle“ ist eine Maßnahme des Deutschen Bibliotheksverbandes speziell für ländliche Bibliotheken, insbesondere auch Fahrbibliotheken. Vom Gesamtaufwand in Höhe von 8.801 Euro für Umstellung und laufende Kosten im ersten Jahr 2023 wurden rund 75 Prozent übernommen.


Vor Ort für Alle Mit dem Soforthilfeprogramm „Vor Ort für Alle“ fördert der Deutsche Bibliotheksverband im Jahr 2020 bundesweit zeitgemäße Bibliothekskonzepte in Kommunen mit bis zu 20.000 Einwohner. Primär geht es dabei um die Modernisierung und digitale Ausstattung der Bibliotheken. Ziel ist es, Bibliotheken als „Dritte Orte“ auch in ländlichen Räumen zu stärken und so einen Beitrag zu gleichwertigen Lebensverhältnissen zu leisten.

Das Soforthilfeprogramm wird durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) im Rahmen des Programms „Kultur in ländlichen Räumen“ gefördert. Die Mittel hierfür stammen aus dem Bundesprogramm „Ländliche Entwicklung“ (BULE) des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. www.bibliotheksverband.de/soforthilfeprogrammprogramm


Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) vertritt mit seinen mehr als 2.100 Mitgliedern bundesweit rund 10.000 Bibliotheken mit 25.000 Beschäftigten und 11 Mio. Nutzer. Sein zentrales Anliegen ist es, Bibliotheken zu stärken, damit sie allen Bürger freien Zugang zu Informationen ermöglichen. Der Verband setzt sich ein für die Entwicklung innovativer Bibliotheksleistungen für Wissenschaft und Gesellschaft. Als politische Interessensvertretung unterstützt der dbv die Bibliotheken insbesondere auf den Feldern Informationskompetenz und Medienbildung, Leseförderung und bei der Ermöglichung kultureller und gesellschaftlicher Teilhabe für alle Bürger. www.bibliotheksverband.de



Comments


bottom of page