top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
celler initiative-heimat.jpg
  • Extern

Klein Hehlener Schützen mit neuem Vorstand



Die neuen Vorsitzenden Christian Ceyp (r.) & Kristof Stolze (l.) danken Hartmut Ensslen für sein jahrelanges Engagement

Foto: Isabell Bäßmann (Pressewartin)


CELLE. Zahlreiche Neuwahlen, aber auch insgesamt 11 weitreichende Anträge standen bei der Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft Klein Hehlen e.V. auf der Tagesordnung.

Schon Ende Januar hat die Schützengesellschaft im Klein Hehlener Schützenheim zusammengesessen, um die Weichen für die Zukunft zu stellen. Die aktuelle Entwicklung des Vereins sieht sehr gut aus: insgesamt 37 Neueintritte in allen Altersgruppen und zahlreiche Erfolge im Schießsport konnten im vergangenen Jahr verzeichnet werden. Somit war es für Hartmut Ensslen ein guter Zeitpunkt, sein Amt als 1. Vorsitzender in neue, junge Hände zu übergeben. Seine Nachfolge tritt Christian Ceyp an, der durch den ebenfalls neuen 2. Vorsitzenden Kristof Stolze ab sofort tatkräftig unterstützt wird. Die Riege der Vorsitzenden komplettiert Hans-Jürgen Knoop als 3. Vorsitzender. Eine weitere wichtige Neuwahl stand bei dem Posten der Jugendleitung an. Schon seit einiger Zeit steckt Maria Kleineberg viel Herzblut in die Betreuung sowie in die Ausbildung der Kinder und Jugendlichen, sie wurde durch die Versammlung als Jugendleiterin offiziell ernannt.


Nach den insgesamt 13 Neu- bzw. Wiederwahlen mussten noch die Anträge besprochen und abgestimmt werden. Dabei standen vor allem folgende Themen im Fokus: Soll das Hauptkönigs- sowie das Jugendkönigsschießen für alle Geschlechter geöffnet werden (derzeit nur männliche Anwärter möglich)? Bekommt die Damenkönigin auch eine Königsscheibe, die nach der Proklamation bei ihr aufgehängt wird? Zu schon fortgeschrittener Stunde wurden diese wichtigen Themen zur Gleichberechtigung besprochen, doch man kam zu keinem Ergebnis. Der Vorstand entschloss sich daher, die Versammlung zu unterbrechen und sich den Anträgen Mitte März erneut zu widmen.


Somit wurde sich am 22. März im Schützenheim neu versammelt. Nach einer ausgiebigen Diskussion mit vielen Abwägungen wurde wie folgt abgestimmt: Die Damenkönigin bekommt ab sofort eine Königsscheibe, die am Sonntag des Schützenfestes aufgehängt wird. Die vom Vorstand beantragte Öffnung des Hauptkönigs- sowie des Jugendkönigsschießens für alle Geschlechter wird es jedoch vorerst nicht geben. Dafür hätten die Damen ihre Damenkönigin, anders als bisher, mit dem Kleinkalibergewehr ausschießen müssen, was ein Großteil der Damenabteilung ablehnte. Ein weiteres wichtiges Kontra-Argument war hierfür, dass eine Dame als Hauptkönig womöglich nicht für das Stadtkönigsschießen während des großen Celler Schützenfestes startberechtigt wäre. Dennoch bleibt festzuhalten, dass ein wichtiger Schritt in Sachen Gleichberechtigung getan wurde!


Text: Isabell Bäßmann (Pressewartin)


Comments


Aktuelle Beiträge
bottom of page