Jahreshauptversammlung und Grillabend der Feuerwehr Beckedorf


Foto/Text: Daniel Schulz


BECKEDORF. Zur Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Beckedorf begrüßte Ortsbrandmeister Sven Meyer, neben den Kameraden der Einsatz-und Altersabteilung auch einige fördernde Mitglieder sowie den Gemeindebrandmeister Henning Sander, den Fachbereichsleiter Ordnung, Soziales und innere Angelegenheiten Stefan Isler und den Ehrenortsbrandmeister Hans-Georg Meyer.

Zu Beginn der Versammlung gedachten die Kameraden den Verstorbenen. In seinem Jahresbericht ging Meyer unter anderem auf die sieben Einsätze im Jahr 2021 ein - eines der ruhigsten Einsatzjahre, so Meyer. Corona hatte auch die Feuerwehr im Jahr 2021 voll im Griff. Es konnten nur wenige Übungsdienste durchgeführt werden und viele Veranstaltungen bliebe auf der Stecke. Es wurden der Feuerwehr Corona Schutzimpfungen angeboten, die in der Wehr regen Anspruch fanden und zur einer hohen Impfbeteiligung in der Wehr führten. "Zu jeder Zeit war die Einsatzbereitschaft der Wehr gegeben," so Meyer weiter. Insgesamt wurden von den 56 Mitgliedern der Einsatzabteilung rund 1174 Dienst-, Übungs- und Einsatzstunden geleistet. Die Feuerwehr Beckedorf habe zurzeit 128 fördernde Mitglieder und 14 Kameraden in der Altersabteilung. Im Anschluss an seine Ausführungen wurde Nils Brase durch den Ortsbrandmeister zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Jugendwart Eicke Behrens gab einen kurzen Überblick über die Veranstaltungen und Dienste, welche die 19 Jugendlichen im vergangenen Jahr zu verzeichnen hatten. Leider ist die Mitgliederzahl leicht rückläufig und auch in der JF konnten nur wenige Dienste durchgeführt werden. Zum Schluss bedankte er sich bei seinem Team und der aktiven Wehr für die tolle Unterstützung.

Stefan Isler richtete Grüße von Rat und Verwaltung aus und ging er unter anderem auf einige politische Themen innerhalb der Gemeinde Südheide ein. Gemeindebrandmeister Henning Sander ging auf das gesamte Einsatzgeschehen und den Mitgliederbestand der Gemeindefeuerwehr Südheide ein. 64 Einsätze mussten 2021 von den 320 aktiven Kameraden und Kameradinnen abgearbeitet werden. Ebenfalls ging er auf Fahrzeugneubeschaffungen ein, welche die Gemeinde zurzeit in Auftrag gegeben hat. Anzumerken sind hier der sehr langen Lieferzeiten der Aufbauhersteller. Er ging kurz auf den Neubau des gemeinsamen Feuerwehrhauses der Wehren Hermannsburg und Baven ein. Der Einzug wird voraussichtlich im Laufe des Jahres 2023 stattfinden können. Sander konnte an diesem Abend noch eine Ehrung durchführen. Hierzu bat der den Hauptfeuerwehrmänner Holger Lückert nach vorn. Lückert wurden mit dem Abzeichen des LFV Niedersachsen für 25-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr ausgezeichnet.

Da niemand voraussagen könne, wie die Corona-Lage sich in den Wintermonaten entwickeln werde, fand in diesem Jahr erstmalig die Jahreshautversammlung in Verbindung mit dem traditionellen Grillabend statt.


412 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.