top of page

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Deecke_Lagerverkauf_Top-Rectangle_300x160_KW07_1-3.gif
  • Extern

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Hassel


Foto: Theo Gehnke



HASSEL | EXTERN Am 18.02.2023 fand im Dorfgemeinschaftshaus in Hassel die diesjährige Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Hassel statt. Neben zahlreichen Mitgliedern der aktiven Wehr, einigen Kameraden der Altersabteilung sowie einigen Fördermitgliedern konnte Ortsbrandmeister Wilfried Heins wieder eine größere Anzahl von Gästen begrüßen, darunter Volker Prüsse, Kreisbrandmeister; Frank Heins, stellv. Stadtbrandmeister von Bergen und Kinderfeuerwehrwart der Kinderfeuerwehr Offen-Hassel; Oliver Hermann, Gemeindebrandmeister von Winsen; Julia Rose, Leiterin des Fachbereiches Bauen und Umwelt bei der Stadt Bergen; Frank Buhr, stellvertretender Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Wolthausen und Tobias Hering vom Polizeirevier Bergen.

Nachdem W. Heins die ordnungsgemäße Ladung und die Beschlussfähigkeit festgestellt hatte, bat er die Versammlung, eine Gedenkminute für das im letzten Herbst verstorbene Mitglied der Altersabteilung, Heiner Hemme, einzulegen. Im Anschluss überreichte er seiner Stellvertreterin Maike Warnecke, die am Tag dieser Versammlung Geburtstag hatte, ein Blumengesteck mit den besten Glückwünschen.

Das Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 18.06.2022 wurde einstimmig genehmigt. Danach trug W. Heins seinen Jahresbericht von 2022 vor. Das Jahr begann mit 24 aktiven Kameraden und Kameradinnen. Mitte des Jahres schied ein Kamerad aus Umzugsgründen aus, bleibt aber als Fördermitglied erhalten. Somit betrug die Anzahl der aktiven Mitglieder zum Jahresende 23, darunter nach wie vor 5 Kameradinnen. Das Durchschnittsalter erhöhte sich leicht auf 44,2 Jahre. Die Nachwuchsgewinnung wird auch weiterhin ein Thema bleiben, aber für 2023 haben sich bereits zwei neue Interessenten angekündigt, die die aktive Wehr im Frühjahr, bzw. im Sommer verstärken werden. 2022 fielen 58 Dienste mit zusammen 158,0 Stunden, einschließlich zahlreicher Alarmierun- gen, an. Bezogen auf die Anzahl der Teilnehmer ergab sich eine Gesamtdienstzeit von 1673,0 Stunden, davon entfielen 163,5 Stunden auf Einsätze. Bei Alarmierungen wurde in der Regel mit reduzierten Besatzungen ausgerückt, um den Coronaauflagen zu entsprechen.

Die Dienstbeteiligung hat unter Coronabedingungen naturgemäß gelitten, W. Heins geht aber davon aus, dass es nach der Aufhebung aller Auflagen wieder besser wird.

Die Altersabteilung umfasste zum 31.12.2022 6 Kameraden. Die Anzahl der fördernden Mit- glieder betrug 34. Das Mitglied der Kinderfeuerwehr Offen-Hassel wird in Offen geführt. Die Gesamtzahl aller Mitglieder der Ortsfeuerwehr Hassel Ende 2022 betrug somit 63. Im Vergleich zu den beiden Vorjahren konnte in 2022 wieder eine größere Zahl von Lehrgän- gen belegt werden: Truppmann-1 von Niklas Timme und Jan Plückhahn, Truppmann-2 und Atemschutzgeräteträger von Ansgar Masch, ein Lehrgang in technischer Hilfeleistung von Torsten Neidert, ein Kettensägen-Lehrgang von Gudrun Kühle sowie ein Lehrgang für Wertungsrichter und eine Fortbildung für die Leiter einer Feuerwehr von Wilfried Heins. 2022 ereigneten sich keine Dienstunfälle in der OF Hassel.

2022 war für die OF Hassel mit 18 Einsätzen das zweite Jahr in Folge mit einer fast Verdreifachung von Alarmierungen im Vergleich zu davorliegenden Jahren. Wenn ein Einsatzchwerpunkt auch die Bundesstraße 3 ist, so hat im Februar 2022 allein die Sturmnacht durch den Orkan Zeynep mit 4 Einsätzen zu Buche geschlagen. Im Sommer kam es dann gehäuft zu Wald-, Stoppel- und Strohballenbränden. Insgesamt setzten sich die Einsätze aus 11 Brandalarmierungen und 7 technische Hilfeleistungen zusammen. Im Zusammenhang mit den überörtlichen Einsätzen zeigte sich W. Heins sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Rettungskräften und der Polizei. Im Anschluss des Jahresberichtes des Ortsbrandmeisters folgten durch Frank Heins der Jah- resbericht der Kinderfeuerwehr Offen-Hassel und danach der Bericht des Kassenwartes. Be- dingt durch verschiedene äußere Einflüsse verringerte sich 2022 der Kassenbestand moderat. Die Prüfung ergab eine ordnungsgemäße Kassenführung, und somit konnte dem Kassenwart und dem Ortskommando Entlastung erteilt werden.

Dann kam der wichtigste Tagesordnungspunkt: die Neuwahl des Ortskommandos. Mit Aus- nahme des Ortsbrandmeisters und seiner Stellvertreterin mussten alle weiteren Funktionen neu gewählt, bzw. bestätigt werden. Neu zu besetzen waren die Posten des Atemschutzgeräteträger-Wartes, des Sicherheitsbeauftragten sowie des stellv. Gruppenführers. Bei allen anderen Posten hatten die Inhaber sich zu einer Fortsetzung ihrer Aufgaben bereiterklärt. Die Wahl wurde in offener Abstimmung unter der Leitung von W. Heins durchgeführt. Das Wahlergebnis war folgendermaßen: Einstimmig in ihrer Funktion bestätigt wurden Hans-Jürgen Plückhahn (Kassenführer), Harald Höpner (Schriftführer), Thomas Timme (Zeugwart), Torsten Neidert (Gerätewart und Gruppenführer). Auf die drei neu zu besetzenden Posten wurden ohne Gegenstimmen und Enthaltungen gewählt: Ansgar Masch (AGT-Wart), Gudrun Kühle (Sicherheitsbeauftragte) und Thomas Timme (stellv. Gruppenführer). Danach berichtete der Kreisbrandmeister Volker Prüsse von den Ereignisse und Entwicklungen auf Kreis- und Landesebene. Ihm folgte Frank Heins, dieses Mal in seiner Funktion als stellvertretender Stadtbrandmeister von Bergen, mit dem Jahresbericht des Stadtbrandmeisters.

Unter dem Tagesordnungspunkt Beförderungen und Ehrungen wurde der Feuerwehrmann- Anwärter Jan Plückhahn durch Wilfried Heins und Maike Warnecke zum Feuerwehrmann befördert. Frank Heins und Julia Rose beförderten HFM Torsten Neidert zum Löschmeister und die Löschmeisterin Maike Warnecke zur Oberlöschmeisterin. Es folgten die Grußworte und kurze Informationen einiger Gäste. Bevor Wilfried Heins die Versammlung beendete, nannte er noch ein paar Termine für das laufende Jahr sowie einige Vorhaben für 2024. In dem Jahr feiert die Ortsfeuerwehr Hassel ihren 90. Geburtstag. H. Höpner Foto des neugewählten Kommandos 2023 v.l.: Gudrun Kühle, Hans-Jürgen Plückhahn, Ansgar Masch, Harald Höpner, Maike Warnecke, Thomas Timme, Torsten Neidert, Wilfried Heins

Aktuelle Beiträge
bottom of page