top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
celler initiative-heimat.jpg
  • Extern

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Eversen






EVERSEN. Am 11.02.2023 fand die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Eversen im Landhotel Helms in Altensalzkoth statt. Ortsbrandmeister Thorsten Persuhn konnte neben den zahlreich erschienenen Kameraden der Einsatz- und Altersabteilung auch einige fördernde Mitglieder, die Ehrenortsbrandmeister Hartmut Janocha und André Sonntag, Bürgermeisterin Claudia Dettmar-Müller, Stadtbrandmeister Michael Sander, Ortsbürgermeister Björn , den stv. Kreisbrandmeister Willi Lucan, von der Polizei die Kontaktbeamtin Petra Liebert-Engel, sowie einige Funktionsträger des Stadtkommandos begrüßen.

In seinem Jahresbericht ging Ortsbrandmeister Persuhn zunächst auf das Einsatzjahr 2022 mit 21 Alarmierungen ein. Weiter berichtete er über Neuanschaffungen, Veranstaltungen und über den Personalstand der Feuerwehr. Zurzeit hat die Ortsfeuerwehr Eversen 68 Mitglieder in der Einsatz- und 14 Kameraden in der Altersabteilung. Hinzu kommen 92 fördernde Mitglieder, und 3 Fachberater Kinderfeuerwehr, die als Betreuer fungieren. Mit Jugend- und Kinderfeuerwehr kommt die Feuerwehr Eversen auf über 200 Mitglieder. Kinderfeuerwehrwart Theo Gehnke berichtete über die Entwicklung und Aktivitäten der Kinderfeuerwehr und ihrer 29 Mitglieder. Die Kinder seien voller Eifer bei der Sache und zeigen außerordentlich großes Engagement bei den Diensten. In diesem Jahr kann die Kinderfeuerwehr Eversen ihr 10-jähriges Bestehen feiern. Nach ebenfalls 10 Jahren als Kinderfeuerwehrwart legte Gehnke sein Amt nieder. Sein Nachfolger wird der langjährige Betreuer Wolfgang Herberg. Jugendfeuerwehrwart Phillip Wehrhahn konnte eine Übersicht über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr geben. In der Jugendfeuerwehr sind zurzeit 8 Jungen und Mädchen aktiv. Er bedankte sich bei seinen Stellvertretern und Betreuern für die hervorragende Unterstützung bei der Dienstgestaltung

Bei den anschließenden Wahlen wurde Thimon Helms zum neuen Atemschutzgerätewart gewählt. Er folgt auf Jürgen Helms, der nach 24 Jahren erfolgreicher Arbeit nicht mehr für dieses Amt zur Verfügung steht. Manuel Günther wurde zum Sicherheitsbeauftragten wiedergewählt. Axel Münkel und Thomas Röder wurden zu Gruppenführer und Stellvertreter der 3. Gruppe, sowie Phillip Wehrhahn und Mirko Siekmann zu Jugendfeuerwehrwart und Stellvertreter gewählt.

Stadtbrandmeister Michael Sander gratulierte den neu gewählten Kameraden und konnte über das Einsatzgeschehen und die Mitgliederzahlen auf Stadtebene berichten. Insgesamt mussten die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Bergen im vergangenen Jahr bei 226 Alarmierungen zu 146 Einsätzen ausrücken. Diese gliederten sich in 55 Brand- und 91 Hilfeleistungseinsätze auf. Insgesamt setzt sich der Trend steigender Einsatzzahlen auch im Stadtgebiet Bergen fort. Insgesamt verrichten zurzeit 552 Ehrenamtliche in den Ortsfeuerwehren aktiv ihren Dienst. Mit den Kinder- und Jugendfeuerwehren, sowie den Altersabteilungen, kommt die Stadtfeuerwehr Bergen auf 833 uniformierte Mitglieder.

In seinem Kurzbericht ergänzte der stv. Kreisbrandmeister Willi Lucan die Ausführungen von Stadtbrandmeister Sander auf Kreisebene. Äußerst unzufrieden zeigte er sich mit der Ausbildungssituation am Niedersächsischen Landesamt für Brand- und Katastrophenschutz.

Die Bürgermeisterin der Stadt Bergen, Claudia Dettmar-Müller überbrachte Grüße von Rat und Verwaltung der Stadt Bergen und dankte den Mitgliedern der Feuerwehr für ihren Dienst am Nächsten. Sie berichtete über aktuelle Themen aus Politik und Verwaltung, wie den Feuerwehrbedarfsplan und den städtischen Haushalt 2023.

Ortsbürgermeister Björn Frieling konnte einen Überblick über aktuelle Themen aus der Ortschaft geben. Insbesondere die geplante Bahntrasse und die Debatte um die Everser Schule bewegen den Ortsrat. Aber auch in Sachen Nahversorger, Neubaugebiet und Dorfentwicklungsregion Bergen Süd sei man voller Tatendrang.

Petra Liebert-Engel stellte ihre neue Funktion als Kontaktbeamtin vor. Nach vielen Jahren im Einsatz- und Streifendienst ist sie allen Kameraden der Feuerwehr persönlich bestens bekannt. Sie berichtete über Neuerungen bei der Polizei Bergen und bedankte sich für die stets gute Zusammenarbeit zwischen Polizei und Feuerwehr.

Bei den anschließenden Ehrungen und Beförderungen konnte Thorge Falkenberg von Ortsbrandmeister Persuhn zum Feuerwehrmann ernannt werden. Theo Gehnke wurde von Stadtbrandmeister Sander und Bürgermeisterin Dettmar-Müller zum Löschmeister befördert.

Manuel Günther erhielt für langjährige Verdienste die Ehrennadel der Feuerwehr-Unfallkasse Niedersachsen in Silber.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Stephan Markx und Mirko Siekmann geehrt. Für stolze 50 Jahre Mitgliedschaft wurden die verdienten Kameraden Gerd Friedrich und Hartmut Janocha unter stehenden Ovationen geehrt. In die Altersabteilung wurden der langjährige Gruppenführer Hans-Otto Prüser verabschiedet. Text/Fotos: Theo Gehnke



Comentarios


Aktuelle Beiträge