top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
  • Extern

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache



CELLE | EXTERN. 460 Einsätze für die Ortsfeuerwehr Hauptwache im vergangenen Jahr - Umfangreicher Jahresbericht, Einsatzzunahme der Außenwache Vorwerk um 30%.


Vor rund 150 Kameradinnen und Kameraden stellte der Ortsbrandmeister Bernd Müller am Samstag den Jahresbericht auf der Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Celle Hauptwache vor. Das Einsatzgeschehen ähnelte dem des Vorjahres, zu 460 Einsätzen (Vorjahr 489) rückten die Blauröcke im vergangenen Jahr aus. 146 Brände, 209 technische Hilfeleistungen und 105 Fehlalarme waren zu bewältigen.


Wir sind ein- bis zweimal täglich unterwegs, mit Ausbildungen und Diensten stehen wir fast täglich in der Hauptwache und den Außenwachen in der Heese und in Vorwerk in unseren Gerätehäusern. Dabei fällt auf, so Müller, dass sowohl in der Heese als auch in Vorwerk eine deutliche Zunahme an Einsatzaktivitäten zu verzeichnen ist. Im Herzog Ernst Ring ertönte der Alarm 259 Mal, in der Heese 133 und in Vorwerk 69 Mal.


Zum Glück ist das Thema Gewalt gegen Rettungskräfte in Celle noch kein Thema, aber wir müssen uns auch darauf einstellen. Als gut bezeichnet der Ortsbrandmeister die personelle Ausstattung. 180 Kameradinnen und Kameraden versehen ihren Dienst, wieder eine Zunahme zum Vorjahr. Leider kommen wir mit der Ausbildung auf Kreis- und Landesebene nicht hinterher. Die Lehrgangszuteilung liegt bei nur 28%, und das bei einem schon aufgestauten Lehrgangsbedarf aus den beiden Corona-Jahren. Die Fahrzeugausstattung ist gut, allein sechs neue Fahrzeuge konnten im letzten Jahr in Dienst gestellt werden. Allein die Gerätehäuser bezeichnete Müller als Sorgenkind.


Die Gründung einer Kinderfeuerwehr zur Verstärkung der Jugendarbeit ist ein Ziel für dieses Jahr, hierfür werden noch Kräfte gesucht, die nicht unbedingt aktive Feuerwehrleute sein müssen. Im Anschluss an den Jahresbericht gab es zahlreiche Beförderungen und Ehrungen.


Zu Feuerwehrmännern wurden Lasse Krumbiegel und Mattis Spiller ernannt, zu Oberfeuerwehrleuten Indro Dell Aquilla, Kerstin Onnen, Melanie Warnecke, Max Friedrich, Marc Schumann und Thomas Warnecke. Zu Hauptfeuerwehrmännern Mike Dumon, Alexander Geltinger, Timo Schmidt und Max Chichon. Löschmeister wurden Carsten Harfst und Kay Simon Kasten, Oberlöschmeister Christian Bödecker, Hauptlöschmeister Michael Brandes und Christian Friedrich.


Für 25jährige Mitgliedschaft wurde Tobias Luttermann geehrt und für 40 Jahre Norbert Timm. Manfred Wolf wurde für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt.


Eine besondere Ehrung erhielt der langjährige Zugführer des 2. Zuges Olaf Beeck. Der stv. Kreisbrandmeister Willi Lucan ehrte ihn unter großem Beifall mit dem Deutschen Feuerwehrehrenkreuz in Bronze. Beeck war nicht nur Zugführer und langjähriger Brandmeister vom Dienst, sondern engagierte sich auch in der Tauchergruppe und der Ausbildung. Aufgrund eines Wohnsitzwechseln wird er nun in der Ortsfeuerwehr Groß Hehlen seinen Dienst absolvieren.


Text: Bernd Müller Fotos: FF Celle


Comentários


Aktuelle Beiträge