Anzeigen

IKK classic
Banner-FM300x160.png
CH-Banner-Werbung

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Winsen

WINSEN/ALLER. Am 15. Januar 2022 fand die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Winsen (Aller) statt. Pünktlich um 17 Uhr begrüßte der Ortsbrandmeister Ulrich Marquardt die anwesenden Gäste. Unter anderem waren Gemeindebrandmeister Oliver Hermann, sein Stellvertreter Simon von Hörsten, der stellvertretende Kreisbrandmeister Willi Lucan, sowie Bürgermeister Dirk Oelmann mit weiteren Vertretern der Verwaltung Herrn Burghardi und Frau von Hörsten anwesend.

Im vergangenen Jahr war die Jahresversammlung pandemiebedingt ausgefallen. Dieses Jahr, so erläuterte Marquardt, war die Versammlung notwendig, da der Ortsbrandmeister nach 6 Jahren Amtszeit neu gewählt werden musste. Auf die sonst üblichen Berichte der Funktionsträger wurde bewusst verzichtet, um die Versammlung auf das Notwendige zu beschränken. So gab es zum Einklang der Veranstaltung Grußworte seitens Marquardt und Hermann, sowie durch den Vertreter der Kreisfeuerwehr Lucan und des Bürgermeisters Oelmann. Marquardt und Hermann lobten ausdrücklich das große Engagement der ehrenamtlichen Feuerwehrfrauen und -männer, die trotz der Schwierigkeiten in der Corona-Zeit außerordentlich diszipliniert mit den einzelnen Vorgaben für den Feuerwehrdienst umgegangen seien.


Die Einsatzbereitschaft der Ortswehren sei in den vergangenen zwei Jahren zu keiner Zeit gefährdet gewesen und die Ortswehr Winsen (Aller) habe inzwischen eine hohe Impfquote. Marquardt verwies kurz auf die neuen Fahrzeuge, die die Ortswehr in den vergangenen zwei Jahren erhalten hat, die aufgrund der pandemischen Lage noch nicht offiziell an die Wehr übergeben werden konnten. Dieses soll, sobald es möglich ist, in einem offiziellen Rahmen nachgeholt werden.

Hermann lenkte seinen Blick in die Zukunft und sprach unter anderem die kommende neue Bekleidung für die Atemschutzgeräteträger an, sowie den geplanten Neubau eines Feuerwehrhauses in Winsen. Er dankt dem Rat und der Verwaltung, die die Feuerwehr als wichtiges Instrument der Gemeinde versteht und mit dem entsprechenden Material ausrüstet.

Oelmann betonte auch die Wichtigkeit einer starken Gemeindefeuerwehr. So hat der Rat entschieden, die notwendige Beschaffung der Bekleidung nicht wie ursprünglich geplant in Tranchen durchzuführen, sondern alle Mitglieder gleichzeitig mit dieser innovativen Bekleidung auszustatten. Auch die Notwendigkeit eines neuen, zukunftsorientierten Gerätehaus sei unumstritten. Oelmann wies darauf hin, dass insbesondere die Standortwahl von vielen Faktoren abhänge und er auf einen

konstruktiven Austausch mit der Feuerwehr vertraue.


Anschließend übernahm der Gemeindebrandmeister Hermann die Wahlleitung zur Wahl des Ortsbrandmeisters. Zur Wiederwahl hatte sich Ulrich Marquardt aufgestellt. Weitere Bewerber für die Position waren nicht vorhanden. Die anwesenden Mitglieder der Ortswehr wählten Marquardt mit 35 von 45 abgegeben Stimmen. Ulrich Marquardt bedankte sich für das in ihn gesetzte Vertrauen und nahm die Wahl an. Der Rat der Gemeinde Winsen (Aller) wird Marquardt in der nächsten Sitzung für

weitere sechs Jahre zum Ortsbrandmeister ernennen.

Im Anschluss an die Wahl wurden noch viele Mitglieder der Ortswehr für ihre Tätigkeit geehrt und befördert. Aufgrund der entfallenen Sitzungen in den letzten zwei Jahren standen hier mehr Beförderungen und Ehrungen als sonst üblich an. Eine namentliche Nennung entfällt deswegen an dieser Stelle.



85 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare