Anzeigen

IKK classic
Banner-FM300x160.png
CH-Banner-Werbung
  • Extern

Infostand BUND-Kreisgruppe




L E S E R B E I T R A G

zum Thema „Baum ab – nein danke – Hände weg von alten Bäumen!“


Es wird einen Infostand geben mit freundlichem Informationsaustausch, an dem Unterschriften gesammelt werden. Diese sollen dann an Herrn OB Nigge übergeben werden, damit – in Anlehnung an den „Klima-in-Not“-Beschluss – vorhandener Baumbestand in Bau-Planungen rechtzeitig mit einbezogen wird!


Am Infostand haben Besucher Gelegenheit, sich solidarisch zu zeigen, indem sie sich vor dem von ihnen ausgesuchten Bild fotografieren lassen.


Die engagierten Baumschützer sagen: „Hände weg von alten Bäumen“, denn bis ein nachgepflanzter Baum richtig groß ist, dauert es Jahrzehnte – vorausgesetzt, neugepflanzte Bäume werden ausreichend gepflegt/gewässert, sodass sie überhaupt anwachsen.


Die Lindenallee in der Breiten Straße sollte ebenso erhalten werden, wie die Lindenallee auf dem Schützenplatz. Da könnte noch „drumherum“ geplant werden – insbesondere, wo nun die geplante Jugendherberge nicht mehr dort auf dem Schützenplatz vorgesehen ist.

Radikal-frühzeitige Baumfällungen (lange vor Baubeginn) bräuchten nicht zu sein – die Bäume könnten noch einige Zeit Sauerstoff und Lebensraum spenden – so z.B. am Gertrudenkirchen-Friedhof für die Ortsumgehung in Altencelle – bis ihr Wuchs-Standort durch eine Baumaßnahme in Anspruch genommen werden soll. (siehe Fotos)


Bäume bieten wichtigen Lebensraum, kühlenden Schatten und sind CO2-Speicher.

Helga Habekost i.A. der BUND-Kreisgruppe-Celle

217 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.