Anzeigen

IKK classic
Banner-FM300x160.png
CH-Banner-Werbung

"Ihre Tochter ist tot" - Frauen erhalten "Schockanrufe"


Symbolfoto: yamasan / stock.adobe.com



ADELHEIDSDORF/HERMANNSBURG. Gestern Nachmittag erhielt eine 56 Jahre alte Frau aus Adelheidsdorf einen verstörenden #Anruf einer unbekannten Frau. Sie weinte ununterbrochen und sagte, "Mama, Mama, ich hatte einen schweren #Unfall und ein Mädchen #totgefahren." Anschließend reichte sie den Hörer weiter an die vermeintliche #Polizei. Als die 56-Jährige souverän nachfragte, welche Polizei dort am Telefon sei, wurde das Gespräch beendet.


Einen ähnlichen Anruf erhält eine 74 Jahre alte Frau aus Hermannsburg, der man weismachen wollte, ihre Tochter sei bei einem #Verkehrsunfall verstorben und habe zuvor eine #Straftat begangen. Die Mutter solle nun bei der #Staatsanwaltschaft 30.000 Euro Kaution hinterlegen. Die Seniorin durchschaute die Masche zum Glück und legte auf.

Mit diesem und anderen miesen Tricks versuchen gewissenlose #Betrüger am Telefon immer wieder, an das #Geld der Angerufenen zu kommen. "Derartige Anrufe sollten generell sofort beendet und die Polizei alarmiert werden", so die Polizei.

1.134 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.