top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Grundschule Bruchhagen: "Spiel und Spaß für respektvolles Miteinander"




CELLE. Mit Spiel, Spaß und Bewegung für ein respektvolles Miteinander in der Grundschule Bruchhagen

In der Celler Grundschule steht in dieser Woche wieder ein "!Respect-Sozialtraining" auf dem Stundenplan – für die Kinder der Klassenstufe 1 zum ersten Mal, für die älteren Schüler zur Auffrischung.


Wer im Schulunterricht Angst vor der großen Pause hat, könne sich nur schwer auf den Lernstoff konzentrieren. Streit auf dem Schulhof, Beleidigungen auf dem Weg ins Klassenzimmer, Hänseleien nach einer falschen Antwort – viele Kinder machen solche Erfahrungen. Um dem entgegenzuwirken, sollten Kinder früh und altersangemessen sozial-emotionale Kompetenzen entwickeln. In der Grundschule Bruchhagen arbeitet man bereits seit mehreren Jahren erfolgreich an diesem Thema.


Schulung eines wertschätzenden Umgangs

Mit viel Spiel, Spaß und Bewegung stärke der gemeinnützige !Respect e.V. mit seinem Verhaltenscoaching sozial-emotionale Kompetenzen. Im Rahmen des Sozialtrainings werden die Erstklässler der Grundschule Bruchhagen jeweils drei Doppelstunden lang geschult. Dabei machen sie mit Trainer Oliver Henneke jede Menge Übungen zur Förderung ihrer Kooperations- und Kommunikationsfähigkeiten. Die Kinder lernen, was sie beachten sollten, damit sie in einem Konflikt ernstgenommen werden. Und wie sie verbal reagieren und welche Körperhaltung sie dabei am besten einnehmen sollten, wenn jemand ihre Grenzen verletzt. Sie werden dazu animiert, in unterschiedlichsten Gruppenkonstellationen gemeinsam Aufgaben zu lösen. So lernen die Grundschüler, dass sie sich in den meisten Streitfällen zunächst selbst behaupten können und dass sie sich erst bei weiterer Eskalation in einem letzten Schritt fremde Hilfe holen sollten. Indem die Kinder erfahren, wie sie Konfliktsituationen gut selbst lösen können, werden ihr Selbstbewusstsein und ihre Selbstwirksamkeit ungemein gestärkt. Die Zweit- bis Viertklässler der Celler Grundschule haben die bewegungsreiche Präventionsmaßnahme bereits kennengelernt. Sie bekommen nun eine zweistündige Auffrischung des Sozialtrainings.


Einbeziehung aller Beteiligten: Kinder, Kollegium und Eltern

Schulleiterin Christine Gothe liegt das Projekt sehr am Herzen. Ihr gefalle besonders, dass alle am Bildungsprozess Beteiligten miteinbezogen würden. Die Kinder würden in den Übungsstunden von ihren Klassenlehrer begleitet. Auch alle anderen Lehrkräfte und pädagogischen Mitarbeitenden hospitieren bei dem Kindertraining. "Denn nur durch die Einbeziehung des gesamten Kollegiums kann auch umgesetzt werden, dass die !Respect-Regeln für alle Kinder gleichermaßen gelten und mit Regelverstößen einheitlich umgegangen wird. Neben Kindern und Kollegium sind auch die Eltern und Erziehungsberechtigten in das Projekt involviert. Für sie findet direkt zu Anfang des Projekts ein Infoabend statt", so die Trainer.


Professionelle Coaches wie Henneke führen das Konflikttraining seit fast sieben Jahren nach eigenen Angaben an über 40 niedersächsischen und bundesweit an gut 100 Schulen durch. Die Schulleitung ist zusammen mit dem Kollegium überzeugt, dass das Projekt das Lernklima verbessere und die Pausen für Lehrkräfte wie Kinder entspannter werden ließe.


Förderung durch STIFTUNG Sparda-Bank Hannover, Förderverein und Gemeinde

Die Präventionsmaßnahme in der Grundschule Bruchhagen wird in diesem Jahr zusammen mit einem weiteren Celler !Respect-Projekt in der Grundschule Wietzenbruch von einer Stiftung mit 100.000 Euro gefördert. Ohne diese finanzielle Hilfe von außen hätte dieses Auffrischungsprojekt nicht realisiert werden können.


Fotos: Peter Müller

Commentaires


bottom of page