top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
  • Extern

Gedenkveranstaltung auf sowjetischem Kriegsgefangenenfriedhof

BELSEN. Anlässlich des Jahrestages der Befreiung der faschistischen Lager rund um den Truppenübungsplatz zwischen Bergen und Bad Fallingbostel veranstaltet der Deutsche Gewerkschaftsbund und die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN/BdA) am Sonntag 16. April 2023 eine Gedenkfeier auf dem sowjetischen Kriegsgefangenenfriedhof Belsen-Hörsten.

Der Friedhof liegt an der sogenannten Panzerringstraße und ist aus den Richtungen Ostenholz und Belsen erreichbar. Beginn ist um 13.00 Uhr


Es sprechen die ehemalige Bomlitzerin Lisa Politt für die ver.di-attac-Cooperation Nienburg und Dr. Ulrich Schneider, Generalsekretär der Internationalen Föderation der Widerstandskämpfer und AntifaschistInnen (FIR). Umrahmt wir die Veranstaltung vom IG Metall-Chor Wolfsburg


Informationen zum sowjetischen Kriegsgefangenenfriedhof in Bergen-Belsen (Hörsten)

Am 15. April 1945 wurden die Häftlinge des KZ Bergen-Belsen und die sowjetischen Kriegsgefangenen befreit. 27 Millionen Sowjetbürgerinnen und -bürger starben als Opfer des faschistischen Krieges. Mehr als 5 Millionen Sowjetsoldatinnen und -soldaten gerieten in deutsche Kriegsgefangenschaft, von ihnen kamen fast 3,5 Mio um.


Wie in den Lagern Wietzendorf und Oerbke erlitten in Bergen-Belsen (Hörsten) etwa 20.000 sowjetische Kriegsgefangene im "Stalag XIC (311)" einen qualvollen Tod durch Hunger, Kälte, Seuchen oder bestialisches erschlagen und erschießen.


Die VVN-BdA veranstaltet seit den 1950er-Jahren im April eine Mahn- und Gedenkkundgebung, um an die Befreiung zu erinnern und entsprechend des "Schwurs von Buchenwald" - demnach die "Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln" und der "Aufbau einer neuen Welt des Friedens und der Freiheit" Aufgaben der VVN-BdA sind - zu mahnen. Der DGB und Gewerkschaften engagieren sich seit Jahrzehnten für die Erinnerung an die NS-Verbrechen an sowjetischen Kriegsgefangenen in den Lagern auf Europas größtem Truppenübungsplatz (Oerbke, Wietzendorf, Hörsten).


Weitere Informationen zu dem sowjetischen Kriegsgefangenenfriedhof sind zu finden unter der Adresse:




Comments


bottom of page