Anzeigen

IKK classic
Banner-FM300x160.png
CH-Banner-Werbung

Geburtstag gefeiert - für Hospiz gespendet


Foto: Peter Müller


WATHLINGEN/CELLE. Reinhold Brunotte aus Wathlingen überbrachte gestern in Begleitung von Jochen-Konrad Fromme, Präsident des #Lions Clubs Hildesheim-Rose einen symbolischen Spendenscheck über 1.500 Euro an Hospizleiterin Inga Janßen. Die Spende war anlässlich von Brunottes 87. Geburtstag zusammengekommen. Der Wathlinger hatte ihn im September mit seinen Hildesheimer Clubkameraden gefeiert und anstelle von gut gemeinten Geschenken um Spenden für #Hospiz Celle gebeten. Als Gründungsmitglied des 1973 gegründeten Hildesheimer Clubs ist Brunotte „seinen Lions“ trotz mehrfachen Ortswechsels immer treu geblieben. „Vorbildlich sein, Gutes tun und dort unterstützen, wo die Not am größten ist“, umriss Club-Präsident Fromme im Gespräch mit Janßen die Leit-Idee des Clubs.


Er und seine Frau Heike unterstützen das Celler Hospiz bereits seit der Eröffnung im Jahr 2005 immer wieder mit Zuwendungen und engagieren sich darüber hinaus mit regelmäßigen Spenden im Freundeskreis des Hospizes. Die Hospizleiterin erläuterte den Besuchern die aktuelle Not der Hospize, die schon im Zuge der Corona-Pandemie mit einem erheblichen Spendenrückgang konfrontiert worden seien und durch die aktuelle Krise zusätzlich unter Druck gerieten.


358 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

CELLE. Am Samstag, dem 10. Dezember von 11.00 bis 13.00 Uhr feiert die museumspädagogische Werkstatt im Bomann-Museum in der Reihe KUKI ein kleines Weihnachtsfest. Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren

CELLE. Am Samstag, dem 17. Dezember öffnet zum letzten Mal in diesem Jahr von 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr der Proberaum im Bomann-Museum Celle. Dort haben Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren die Möglich

Kommentare

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.