top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
  • Extern

Frauen im Fokus beim SoVD-Info- und Kaffeenachmittag





WATHLINGEN. Nicht nur der nahende Weltfrauentag, sondern insbesondere die Aktion „Gemeinsam Stricken gegen Gewalt gegen Frauen“ stand am vergangenen Mittwoch im Mittelpunkt der Informationen.


Sigrid Graetsch-Modei aus Celle war im vergangenen Jahr auf diese Aktion aufmerksam geworden und hatte zum Tag „Gegen Gewalt gegen Frauen“ im November des vergangenen Jahres erstmals mit einer Aktion im Celler Schlosspark hingewiesen. Sie hatte die Einladung aus Wathlingen gerne angenommen, um den SoVD-Mitgliedern nähere Informationen zu dem Projekt vorzutragen. „Gestrickt (gerne auch gehäkelt) werden 50 x 50 cm große Quadrate, die je nach Geschmack und Verwendungszweck zu Decken zusammengenäht werden können. Diese werden dann zugunsten der Arbeit in den Frauenhäusern veräußert“, erläutert Graetsch-Modei das Projekt, von dem sie erstmals aus Darmstadt gehört habe, das aber zwischenzeitlich europaweit Anhängerinnen gefunden habe.


Auch die Handarbeitsgruppe des SoVD-Wathlingen ist nicht abgeneigt und wird in den kommenden Monaten eifrig die Stricknadeln schwingen, damit spätestens zum Aktionstag im November „Gegen Gewalt gegen Frauen“ der Erlös der entstandenen Werke an die Frauenhäuser übergebe werden kann. „Das wäre doch ein schöner Brückenschlag zwischen dem Weltfrauentag am 8. März und dem Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen“, ergänzt der Vorsitzende des Ortsverbandes, Jens Meyer, mit einem „Dankeschön“ an die Vortragende.


Das SoVD-Mitglied Nilüfer Dann hatte an diesem Nachmittag auch die Erdbebenopfer in Syrien und der Türkei im Blick und hatte eifrig leckeres türkisches Gebäck gefertigt. „Der Erlös aus dem Verkauf der Tüten gehe unmittelbar an betroffene Familien in diesem Gebiet“, erläutert der Vorsitzende die Bitte, an diesem Nachmittag eifrig gegen eine Spende bei den Kekstüten zuzugreifen.


Text/Fotos: Monika Wille

Comments


bottom of page