Flächenbrand auf Truppenübungsplatz - erstmals "GFFF-V Einheit" im Einsatz


Feuer, Flächenbrand, Bundeswehr, Feuerwehr
Fotos: FF Heidekreis


HEIDEKREIS/FASSBERG. Am Mittag waren die Feuerwehren des Heidekreises und Bundeswehr-Löschhubschrauber aus Faßberg bei einem Flächenbrand auf dem Truppenübungsplatz im Einsatz. Dieser wurde auch von der Bundeswehrfeuerwehr bekämpft, wie die FF Heidekreis mitteilt. Um 12 Uhr wurden zivile Kräfte zur Unterstützung angefordert, so dass der Wassertransportzug 25 der Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord sowie auch erstmalig die neue GFFF-V-Einheit (Ground Forest FireFighting with Vehicles) des Landes Niedersachsen (besetzt von Feuerwehren aus den Landkreisen Celle und Heidekreis) zum Einsatz kamen. Unterstützt wurden die Löscharbeiten durch zwei Hubschrauber des Transporthubschrauberregiment 10 aus Faßberg. Gegen 19 Uhr konnte "Feuer aus" gemeldet werden. "Bei sommerlichen Temperaturen ein sehr schweißtreibender Einsatz für die Ehrenamtler", so die Feuerwehr Heidekreis. Vorher rückte um 12.30 Uhr die Feuerwehr Bispingen aus um einen Wasserschaden im Gebäude zu beseitigen. Die Feuerwehr Schneverdingen musste gegen 12.42 Uhr einer Rauchentwicklung im Bereich des Pietzmoor nachgehen. Auch hier stellte sich schnell raus, dass diese vom Feuer auf dem Truppenübungsplatz stammte. Die Ehrenamtlichen der Feuerwehren im Heidekreis waren heute insgesamt zwölf Mal im Einsatz, Stand 20 Uhr.


2.462 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

CELLE. Der MTV Eintracht Celle erweitert seine Cheerleading-Sparte: Teilnehmer ab 16 Jahren und aufwärts hätten nun auch die Möglichkeit, Cheerleading auszuprobieren. Erfahrungen im Bereich Turnen sei

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.