Fahrbahnsanierung am Krähenberg: Sperrungen und Busumleitungen


Foto: Tricky Shark / stock.adobe.com

CELLE. Die Vorarbeiten zur Deckensanierung im Krähenberg gehen planmäßig voran. Nunmehr folgt der Ausbau in zwei Abschnitten. Dazu wird der Krähenberg zwischen Wilhelm-Heinichen-Ring und Marienwerderallee ab Montag, 13., bis voraussichtlich Dienstag, 21. Juni, voll gesperrt. Darauf weist die Stadt Celle hin. Die AnwohnerInnen würden per Hauswurfsendung über die Baumaßnahme informiert.


Der 1. Bauabschnitt reicht vom Wilhelm-Heinichen-Ring bis in die Kreuzung Krähenberg / An der Hasenbahn. Dieser Bereich ist für etwa drei Tage voll gesperrt. Bewohner der Balkstraße und umliegender Straßen werden gebeten, über die Marienwerderallee zu fahren. Die direkte Zu-und Abfahrt über den Krähenberg ist nicht möglich.


Der 2. Bauabschnitt reicht von An der Hasenbahn bis zur Marienwerderallee. Die hierfür vorgesehene Sperrung wird laut Stadtverwaltung dem Baufortschritt folgend zurückgebaut und beträgt insgesamt sieben Tage. Der Verkehr aus der Balkstraße kann wieder direkt auf den Krähenberg abfahren.


Müllabfuhr verschoben

Die Müllabfuhr im Krähenberg und den direkt angrenzenden Querstraßen wird von Mittwoch auf Freitag, 17. Juni, verschoben. Zu- und Abfahrt

Während der gesamten Bauzeit bleibt die Kreuzung Krähenberg / An der Hasenbahn für den Bus- und Einkaufsverkehr aus Richtung Krähenberg/Marienwerderallee geöffnet. Dies erfolgt unter halbseitiger Sperrung. Somit ist sie nur in Richtung An der Hasenbahn befahrbar.


Die Zu- und Abfahrt zu den Verbrauchermärkten erfolgt vom 13. bis einschließlich 15. Juni über Wilhelm-Heinichen-Ring, Kortenumstraße und An der Hasenbahn. Am späten Nachmittag des 15. Juni ist die Zufahrt wieder über den Krähenberg möglich. Der Lieferverkehr führt während der gesamten Bauzeit über An der Hasenbahn.


Für alle, die aus Richtung Wilhelm-Heinichen-Ring unterwegs sind, führt die Umleitung über Welfenallee / Heese / Neuenhäuser Straße / Waldweg / Wilhelm-Heinichen-Ring. Diese gilt auch für den Verkehr in Richtung Hannoversche Heerstraße.


Beschilderung beachten

Die Stadt weist darauf hin, dass aufgestellte Haltverbots- und Umleitungsbeschilderungen zu beachten sind. Entsorgungs- und Rettungsfahrzeuge können die Baustelle - bis auf die Asphalteinbautage und Markierungstage –passieren. Zudem sind die Grundstücke fußläufig oder per Fahrrad zu erreichen. Die komplette Öffnung des Krähenbergs für die 25. Kalenderwoche vorgesehen.

Linie 12 der CeBus - Änderungen

Betroffen ist auch Linie 12 der CeBus. Sie wird jeweils den unterschiedlichen Bauabschnitten angepasst.


1. Phase vom 13. bis 14. Juni


Der Fahrweg führt stadtauswärts ab Wilhelm-Heinichen-Ring direkt zur Haltestelle „Marienwerderallee“ und stadteinwärts über Krähenberg, An der Hasenbahn und Kortenumstraße zum Wilhelm-Heinichen-Ring. Gäste mit Fahrtwunsch stadteinwärts ab Haltestelle „Balkstraße“ steigen bereits bei der Stadtauswärtsfahrt zu (Minute 07 und 37) und verbringen circa 20 Minuten Wartezeit bis zur Abfahrt an der Marienwerderallee. Die Haltestellen im Krähenberg werden einseitig in Richtung stadteinwärts bedient. Fahrgäste mit Ausstiegswunsch an den Haltestellen im Krähenberg, verbleiben ebenfalls bis zur Abfahrtzeit stadteinwärts an der Marienwerderallee.


Diese Haltestellen können nicht bedient werden:


• „Rehbockstraße“ beidseitig


• „Krähenberg“ beidseitig (Ersatzhaltestelle An der Hasenbahn)


• „Balkstraße“ stadteinwärts


• „Finkenstieg“ und „Amselstieg“ stadtauswärts.


2. Phase am 15. Juni


Der Fahrweg führt ab Wilhelm-Heinichen-Ring direkt zur Haltestelle „Marienwerderallee“ und wieder zurück. Diese Haltestellen können nicht bedient werden:


• „Rehbockstraße“


• „Krähenberg“


• „Amselstieg“


• „Finkenstieg“.


3. Phase vom 16. bis 21. Juni


Der Fahrweg führt ab Wilhelm-Heinichen-Ring direkt zur Haltestelle „Marienwerderallee“ und stadteinwärts über Balkstraße, Krähenberg, An der Hasenbahn und Kortenumstraße zum Wilhelm-Heinichen-Ring.


Die Haltestellen „Rehbockstraße“ und „Krähenberg“ werden stadteinwärts einseitig in Fahrtrichtung der Umleitungsstrecke bedient. Fahrgäste mit Ausstiegswunsch an den genannten Haltestellen verbleiben bis zur Abfahrtzeit stadteinwärts (circa 20 Minuten) an der Marienwerderallee.


Diese Haltestellen können nicht bedient werden:


• „Balkstraße“ stadteinwärts („Rehbockstraße“ stadtauswärts nutzen)


• „Rehbockstraße“ und „Krähenberg“ stadteinwärts (Zustieg erfolgt gegenüber)


• „Amselstieg“ und „Finkenstieg“ beidseitig.


Stadteinwärts steht eine Ersatzhaltestelle An der Hasenbahn zur Verfügung.

533 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.