top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Erste Frühlingsanzeichen auf dem Arbeitsmarkt


Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Landkreis Celle. Quelle: Agentur für Arbeit Celle
Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Landkreis Celle. Quelle: Agentur für Arbeit Celle

CELLE. Für den Monat Februar verzeichnet die Agentur für Arbeit Celle "eine atypische Entwicklung". Die Erwerbslosigkeit sinke deutlich und Personalnachfrage sei erfreulich hoch. Bei den Arbeitsagenturen und Jobcentern im Bezirk der Agentur (Landkreis Celle und Heidekreis) waren deren Angaben zufolge im Februar 9.353 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, die Arbeitslosenzahl nahm damit gegenüber Januar um 243 Personen, minus 2,5 Prozent, ab. Der Vergleich zum Februar des vergangenen Jahres ergab einen Rückgang um 1.833 Erwerbslose, somit minus 16,4 Prozent. Die Arbeitslosenquote sank auf 5,5 Prozent im Vergleich zu 5,7 Prozent im Januar und 6,6 Prozent im Vorjahr.


„Die Suche nach Personal nimmt kontinuierlich zu und in vielen Branchen werden derzeit Stellenanzeigen geschaltet. Die Meldungen der freien Stelle bei den Mitarbeitenden unserer Arbeitgeberservices nehmen merklich zu“, erläuterte Andreas Geier, Geschäftsführer Operativ der Agentur für Arbeit Celle. „Der milde Winter trägt dazu bei, dass sich der positive Trend am Arbeitsmarkt fortsetzt. Die Zukunft junger Menschen, die auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt Fuß fassen möchten, wurde durch die Corona-Pandemie erschwert. Um den Ausgleich von Ausbildungsstellen und Auszubildenden anzustoßen, werden im Rahmen der Woche der Ausbildung bundesweit Aktionen gestartet.


Mit der Aktion „7 Tage - 7 Branchen“ werden Jugendliche und Arbeitgeber auf alternativen Wegen zusammengeführt. Die Berufsberatung der Agenturen für Arbeit im Bezirk der Agentur Celle baut ihr Videoberatungsangebot stetig weiter aus. Berufsorientierung findet nicht nur von Angesicht zu Angesicht statt, sondern über einen ganz einfachen Videokanalmanager und ebnet den Weg in die digitale Landschaft der Berufsberatung mit Ausbildungsstellensuche per App 'Meine Azubi-Welt', Selbsterkundungstools die auf unserer Homepage verfügbar sind und dem Angebot in www.planet-beruf.de. Das ständig wachsende Angebot der offenen regionalen Ausbildungsangeboten in der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit kann durch Ausbilder unter der Rufnummer 0800 – 4 55 55 00 ergänzt werden.“


Regionale Entwicklung der Arbeitslosigkeit laut Mitteilung der Agentur für Arbeit Celle:


Landkreis Celle: Im Februar waren in Stadt und Landkreis Celle 5.105 Arbeitslose gemeldet und damit 201 Person (3,8 Prozent) weniger als im Vormonat. Der Vergleich zum Vorjahr zeigte einen Rückgang um 1.128 Personen (18,1 Prozent). Die Arbeitslosenquote sank auf 5,5 Prozent. Vor einem Jahr betrug die Quote 6,7 Prozent.


Von der Agentur für Arbeit Celle wurden 1.788 arbeitslose Personen betreut. Im Vergleich zum Januar senkte sich die Zahl der Arbeitslosen um 80 Personen (4,3 Prozent) und verglichen mit Februar vergangenen Jahres sank sie um 876 Personen (32,9 Prozent). Beim Jobcenter im Landkreis Celle waren 3.317 Arbeitslose gemeldet und damit 121 Personen (3,5 Prozent) weniger als vor einem Monat und 252 Personen (7,1 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat.


561 jüngere Frauen und Männer unter 25 Jahren waren im Februar arbeitslos gemeldet, 9 Personen (1,6 Prozent) mehr als vor einem Monat. Verglichen mit Februar 2021 sank die Arbeitslosenzahl bei dieser Personengruppe um 211 Personen (27,3Prozent).


1.057 Arbeitslosmeldungen erfolgten im Februar, 101 so genannte Zugänge (8,7 Prozent) weniger als im Januar und 21 Zugänge (2,0 Prozent) mehr als im Februar des vergangenen Jahres. Im Gegenzug wurden 1.245 Abgänge aus der Arbeitslosigkeit verzeichnet, 373 Abgänge (42,8 Prozent) mehr als im Vormonat und 254 Abgänge (25,6 Prozent) mehr als im Februar 2020.


Landkreis Heidekreis: Im Februar waren im Heidekreis 4.248 arbeitslose Personen gemeldet und damit 42 Personen (1,0 Prozent) weniger als im Vormonat. Der Vergleich zum Vorjahr zeigte einen Rückgang um 705 Personen (14,2 Prozent). Die Arbeitslosenquote sank auf 5,6 Prozent. Vor einem Jahr betrug die Quote 6,5 Prozent.


Von den Agenturen für Arbeit in Soltau und Walsrode wurden 1.470 Arbeitslose betreut. Im Vergleich zum Januar stieg die Zahl der Arbeitslosen um 21 Personen (1,4 Prozent) und verglichen mit Februar vergangenen Jahres sank sie um 609 Personen (29,3 Prozent). Beim kommunalen Jobcenter Heidekreis waren 2.778 Erwerbslose gemeldet und damit 63 Personen (2,2 Prozent) weniger als vor einem Monat und 96 Personen (3,3 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat.


421 jüngere Frauen und Männer unter 25 Jahren waren im Februar arbeitslos gemeldet, zwei Personen (0,5 Prozent) mehr als vor einem Monat. Verglichen mit Februar 2021 sank die Arbeitslosenzahl bei dieser Personengruppe um 102 Personen (19,5 Prozent).


746 Arbeitslosmeldungen erfolgten im Februar, 10 so genannte Zugänge (1,4 Prozent) mehr als im Januar und 10 Zugänge (1,3 Prozent) weniger als im Februar des vergangenen Jahres. Im Gegenzug wurden 782 Abgänge aus der Arbeitslosigkeit verzeichnet, 212 Abgänge (37,2 Prozent) mehr als im Vormonat und 114 Abgänge (17,1 Prozent) mehr als vor einem Jahr.


Arbeitsuchende im Kontext von Fluchtmigration


Die Daten werden mit Veröffentlichung der Arbeitsmarktdaten im Internet des Statistikservices der Bundesagentur für Arbeit unter https://statistik.arbeitsagentur.de verfügbar.


Stellenmarkt


Im Februar wurden 398 Arbeitsangebote im Landkreis Celle neu aufgenommen, 144 Stellen (56,7 Prozent) mehr als im Januar. Der Vergleich zum Februar des Vorjahres zeigte ein Plus um 58 Stellenangebote (17,1 Prozent). Insgesamt waren 1.843 freie Stellen in Stadt und Landkreis Celle im Bestand der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit, damit sank die Zahl zu Januar um 22 Stellen (1,2 Prozent) und verglichen mit dem Vorjahresmonat stieg sie um 405 Stellen (28,2 Prozent).


Im Heidekreis wurden 412 Arbeitsangebote neu aufgenommen, 140 Stellen (51,5 Prozent) mehr als im Januar. Der Vergleich zum Februar des Vorjahres zeigte ein Plus von 130 Stellenangeboten (46,1 Prozent). Insgesamt waren 1.885 freie Stellen aus dem Heidekreis im Bestand der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit, 122 Stellen (6,9 Prozent) mehr als im Januar und 627 Stellen (49,8 Prozent) mehr als im Februar des vergangenen Jahres.


Unterbeschäftigung


Die Agentur für Arbeit veröffentlicht ergänzend zur gesetzlich definierten Arbeitslosenzahl auch Angaben zur Unterbeschäftigung. Dazu zählen zusätzlich zu den Arbeitslosen solche Personen, die nicht als arbeitslos gelten, die aber z.B. im Rahmen von arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen gefördert werden[1].


Die Unterbeschäftigung im Landkreis Celle betraf nach vorläufigen Angaben im Februar 6.954 Personen und im Heidekreis 5.487 Personen.



Landkreis Celle

Arbeitslosenzahl: 5.105 Arbeitslosenquote (Vorjahreswert): 5,5% (6,7%)

Veränderung zum Vormonat: -201/3,8% Stellenzugang (zum Vorjahresmonat): 398 (17,1%)

Veränderung zum Vorjahresmonat: -1.128/18,1% Stellenbestand (zum Vorjahresmonat): 1.843(28,2%)


Landkreis Heidekreis

Arbeitslosenzahl: 4.248 Arbeitslosenquote (Vorjahreswert): 5,6% (6,5%)

Veränderung zum Vormonat: -42/1,0% Stellenzugang (zum Vorjahresmonat): 412 (46,1%)

Veränderung zum Vorjahresmonat: -705/14,2% Stellenbestand (zum Vorjahresmonat): 1.885 (49,8%)


Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Heidekreis. Quelle: Agentur für Arbeit Celle
Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Heidekreis. Quelle: Agentur für Arbeit Celle

Comments


bottom of page