top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Energiekrise – Biogas "Retter in der Not"?


Foto: Landvolk


HANNOVER. Biogasanlagen sind im Gegensatz zu Wind und Solar in der Lage, den Strom flexibel und bedarfsgerecht an den Markt zu bringen. Davon ist das Landvolk überzeugt.


Die Energiekrise wird uns im Winterhalbjahr vor große Herausforderungen stellen. Der Wegfall russischen Erdgases für die Stromproduktion erfordert die Mobilisierung aller verfügbarer Ressourcen, um die Stromnachfrage zu decken. „Hierbei könnten die 'schlummernden' Biogaspotentiale genutzt werden, die derzeit nicht genutzt werden dürfen," so Jochen Oestmann, Vorsitzender des Ausschusses erneuerbarer Energien im Landvolk Niedersachsen.

"Die Bundesregierung handelt nun endlich und will die gesetzlichen Begrenzungen für die Stromerzeugung aus Biogas lockern. Ziel des vorliegenden Kabinettsentwurfs zur Änderung des Energiesicherungsgesetzes ist, dass die Biogaspotentiale zur Stromerzeugung im Winter voll ausgenutzt werden können, um befürchtete Engpässe am Strommarkt möglichst zu vermeiden. Dies ist erfreulich“, so Oestmann.


Flankierend müsse aus seiner Sicht aber auch sichergestellt werden, dass die Biogasanlagenbetreiber genehmigungsrechtlich in die Lage versetzt werden, die Gasproduktion zu steigern. "Hier ist Eile geboten", mahnt Oestmann. Nun komme allerdings "ein verheerendes Signal von der Kommission aus Brüssel. Danach sollen Stromvergütungen für kostengünstigen Strom gedeckelt werden, was für die Verbraucher auch notwendig ist. Allerdings soll das einheitlich für alle Erzeuger erneuerbarer Energien gelten, ohne zu berücksichtigen, dass Biogasstrom nur zu höheren Kosten erzeugt werden kann", ist Oestmann überzeugt. Hier müsse unter den Erneuerbaren unterschieden werden. "Biogasanlagen müssen daher von der Erlösobergrenze ausgenommen werden," fordert Oestmann. Anderenfalls hätten Anlagenbetreiber nicht mehr die Möglichkeit, die gestiegenen Rohstoff- und Anlagenkosten zu decken und wären zur Aufgabe der Strom- und Wärmeproduktion gezwungen.

Biogasanlagen seien im Gegensatz zu Wind und Solar in der Lage, den Strom flexibel und bedarfsgerecht an den Markt zu bringen.


Commentaires


bottom of page