top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
celler initiative-heimat.jpg

Ein Jahr Krieg in der Ukraine: Europa-Union würdigt Engagement für Geflüchtete


Foto: Antipina / stock.adobe.com

CELLE. „Heute vor einem Jahr begann die völkerrechtswidrige russische #Invasion in der #Ukraine. Seitdem führt #Moskau vor den Augen der Weltöffentlichkeit einen #Vernichtungskrieg gegen das Land und seine Bevölkerung“, sagt Kirsten #Lühmann, Vorsitzende der überparteilichen #Europa-Union Celle. Russland habe unermessliches Leid und Zerstörung über die Ukraine gebracht und destabilisiere den ganzen Kontinent. „Diese Aggression darf keinen Erfolg haben, weil wir sonst in Europa nicht mehr in Sicherheit werden leben können“, so Lühmann weiter.


„Der 24. Februar 2023 ist auch der erste Jahrestag der Zeitenwende“, betont Kirsten Lühmann. Lange galt die Vorstellung, in Europa könne es wieder zu einem Angriffskrieg kommen, als überholt. Als dieser Fall jetzt eintrat, stellte sich Europa – sowohl die Regierungen als auch die Bevölkerungen – diesem geschlossen entgegen. „Die Bürgerinnen und Bürger unseres Landkreises verdienen Anerkennung und Respekt für die großartige Unterstützung, die auch sie den aus der Ukraine geflüchteten Familien gibt und gegeben haben“, sagt Lühmann. „Jede Hilfe für die angegriffene Ukraine verteidigt auch Europas Freiheit und Sicherheit. All das trägt konkret zum weiteren Ausbau unseres europäischen Hauses bei.”


Die Europa-Union hoffe, dass der Krieg bald ende. Dies dürfe aber nicht auf Kosten der Integrität und der Souveränität der Ukraine geschehen. „Wir stehen fest an der Seite dieses so brutal angegriffenen europäischen Landes und werden uns nicht von russischer Propaganda einschüchtern lassen“, betont die Vorsitzende.


Die Europa-Union Celle setzt sich nach eigenen Angaben für die europäischen Werte ein, für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, Freiheit und Solidarität. Der Verein versammelt weltoffene Menschen, die den weiteren europäischen Einigungsweg aktiv begleiten und mitgestalten wollen.

Comments


Aktuelle Beiträge
bottom of page