Depot-Check mit Finanztest


BERLIN. Das Jahr 2021 war für Anleger eines der erfolgreichsten in 50 Jahren Börsengeschichte. Der Weltaktienmarkt legte um 31,6 Prozent zu. Das teilt die Stiftung Warentest mit. Die Februar-Ausgabe ihrer Zeitschrift Finanztest erklärt, wie man sein Depot jetzt aufräumen und für das kommende Jahr gut aufstellen sollte: Mit der bewährten "Pantoffel-Methode" aus Sicherheits- und Renditebausteinen.


„Nur nicht verzetteln“, so Karin Baur, Finanzexpertin der Stiftung Warentest. „Viele versuchen, mit vielen Fonds und vermeintlich cleveren Empfehlungen besser abzuschneiden, dabei hat der simple Mix meist die Nase vorn.“ Sie und ihr Kollege Thomas Krüger haben das Finanztest-Pantoffel-Portfolio entwickelt, eine Kombination aus einem Sicherheitsbaustein mit Tages- und Festgeld sowie einem Renditebaustein mit einem weltweit anlegenden ETF. Das Depot zum Selbstbauen kann dabei defensiv ausgerichtet, ausgewogen oder auch offensiv sein für alle, die risikobereiter sind. Der Rückblick zeige, dass sich das Modell über 20 Jahre bewährt habe.


Die Finanztest-Profis zeigen zudem zahlreiche Anlagemärkte im Lang- und Kurzfristvergleich und ordnen die Märkte entsprechend ihrer Korrelation in unterschiedliche Beimischungsgruppen ein. Sie untersuchen auch den historischen Inflationsschutz von Gold, Aktien und Anleihen. Von Brancheninvestments wie Neue Energien über regionale Aktienmärkte wie China bis hin zu beliebten Aktienstrategien wie der Dividendenstrategie. Weiter findet sich eine Liste der bei ihren Onlinenutzern beliebtesten ETF und aktiv gemanagte Fonds aus dem Fondsfinder der Stiftung Warentest (www.test.de/fonds). Dort gibt es auch einen kostenfreien Rechner fürs Umschichten im Depot (www.test.de/pantoffelrechner)


Mit dieser Anleitung können AnlegerInnen gleich zu Jahresanfang ihr Portfolio ausmisten und aufstocken. „Man kann sich so auch leichter von Luschen trennen, so Karin Baur, „denn ein typischer Anlegerfehler ist es, an Verlustbringern so lange festzuhalten, bis der Einstiegspreis wieder erreicht ist.“ Das sei keine gute Idee. Lieber solle man verkaufen und das frei gewordene Geld in eine Top-Fonds stecken, um schneller wieder in den schwarzen Zahlen zu sein.


Der Test Depotcheck findet sich in der Februar-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und ist online unter www.test.de/depotcheck abrufbar.

151 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.