top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Celler Winklers Lounge bekommt eine neue Chefin


Rebekka Blanke übernimmt ab dem 1. April das Winklers. (Fotos: Audrey-Lynn Struck)

CELLE. Über 13 Jahre lang war das Winklers in der Schuhstraße eine feste Größe in der Celler Barszene. Nun gibt der Gastronom Dirk "Didi" Winkler die Geschäfte ab. Nur noch drei Tage lang wird er in seinem Laden hinter dem Tresen stehen, dann überlässt er ab dem 1. April der Cellerin Rebekka Blanke das Geschäft. "Ich bin dankbar, dass es so lange so gut gelaufen ist. Jetzt sollen die Jüngeren mal ran", sagt Didi Winkler. "Ich bin zufrieden, wie es gekommen ist. Sogar sehr zufrieden. Ich habe ein gutes Gefühl bei Bekki."


"Die Leute sind nachts anders drauf, lockerer und nicht so gestresst."

Rebekka "Bekki" Blanke ist in Celle keine Unbekannte. Vor drei Jahren eröffnete sie - schräg gegenüber vom Winklers - ihr eigenes Lokal: Bekki's Bar. "Die Leute sind nachts anders drauf, lockerer und nicht so gestresst. Ich liebe einfach das Nachtleben", schwärmt sie. Zuvor hatte Rebekka Blanke bereits eine Ausbildung im Gastgewerbe beim Winklers und später beim Fachwerk gemacht und sich anschließend ein weiteres Jahr als Restaurantfachfrau weitergebildet.



Vor zwei Jahren wagte sie dann den nächsten Schritt: Die Cellerin übernahm Diele 42. "Das Winklers ist damit mein 3. Laden, deshalb kann ich alles etwas entspannter sehen", sagt die 26-Jährige. Als sie hörte, dass Didi Winklers aufhören möchte, ergriff sie die Alternative, verabredete sich mit ihm und zeigt ihr Interesse für das Winklers. Ähnlich wie bei der Diele 42 möchte sie auch beim Winklers eher im Hintergrund bleiben, sich um Dinge wie den Einkauf und die Organisation kümmern. Ihr Team (das Personal vom Winklers wird übernommen) hat dank der drei Geschäfte nun die Chance flexibler arbeiten zu können und auch mal in einem anderen Laden einzuspringen.


"Das Konzept bleibt auf jeden Fall gleich. Man muss nichts ändern, was schon gut ist."

"Das Konzept bleibt auf jeden Fall gleich, ebenso die Cocktails. Man muss nichts ändern, was schon gut ist", sagt die Gastronomin. Ab dem 3. April geht es los, die Öffnungszeiten bleiben wie gehabt. "Unser Ziel ist es, dass die Gäste eigentlich nicht groß den Wechsel merken, sondern dass es einen nahtlosen Übergang gibt und das Geschäft einfach weiter läuft."


Eine kleine Änderung soll es aber auf jeden Fall geben: der Name "Winklers" soll sich ändern. Da sind sich Didi Winklers und Bekki Blanke einig.

 

So verabschiedet sich Didi von seinen Gästen


Gründonnerstag ab 17 Uhr geöffnet

ab 20 Uhr Party inklusive DJ


Karfreitag

ab 17 Uhr geöffnet

Ostersamstag 10 bis 15 Uhr Frühschoppen ab 20 Uhr große Abschlussparty inklusive DJ


 

Und Didi Winkler? Der dürfte nun mehr Zeit für seinen zweiten Laden haben. Seit rund eineinhalb Jahren ist er Inhaber des Braunen Hirschen. Außerdem schließt er mögliche zukünftige Projekte hab kommendem Jahr nicht aus. Auch Rebekka Blanke schließt zukünftige Projekte nicht aus, auch wenn ihr Stand jetzt drei eigene Läden erst einmal reichten. Die Cellerin ist sich sicher: "Das ist nicht mein letztes Projekt. Dafür bin ich viel zu mutig, waghalsig und neugierig."

Comments


Aktuelle Beiträge