top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
  • Extern

Celler Schwimmer dominieren bei Bezirksmeisterschaften in Uelzen

Fotos: MTVE Celle

UELZEN. Das Bade in Uelzen war am Wochenende Austragungsort der diesjährigen Bezirksmeisterschaften im Schwimmen. Im Rahmen der Veranstaltung wurden auch die Jahrgangsbesten ermittelt. Zu der Zweitagesveranstaltung auf der 50 Meter Bahn hatten 27 Verein insgesamt 1618 Einzel- sowie 61 Staffelmeldungen abgegeben. Einmal mehr dominierten die Aktiven des Celler Schwimmclubs sowohl in den offenen als auch in den Jahrgangswertungen. In der offenen Wertung gingen 12 der vergebenen 34 Titel an Schwimmer und Schwimmerinnen des CSC. Zusätzlich gab es für den Verein noch dreimal Silber und elfmal Bronze.


Auch in der Jahrgangwertung stand der Celler SC am Ende mit 65 Erfolgen einsam an der Spitze der Vereinswertung. Hinzu kommen 34 zweite und 27 dritte Plätzen. Aber auch die weiteren Kreisvereine können über das Abschneiden ihrer Schützlinge mehr als zufrieden sein. In der Jahrgangswertung gewannen die Sportler des SV Nienhagen 13 Titel, 9 zweite sowie 4 dritte Plätze. Die Aktiven des TSV Wietze durften sich über 6 erste, 12 zweiten und 13 dritte Plätze freuen, während die Schwimmer des MTVE Celle zweimal Platz drei belegen konnten.


 

Celler Schwimmclub

Bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften vertraten 39 Athleten und Athletinnen den Celler Schwimm-Club, wobei insbesondere der Nachwuchs mit zahlreichen Podestplätzen glänzen konnte. Mit insgesamt 76 Gold-, 37 Silber- und 38 Bronzemedaillen im Gepäck kehrten die Celler Schwimmer zurück nach Hause.


In den jüngeren Jahrgängen von 2014 bis 2010 erwiesen sich Lasse Palle Phielipeit, Melina Busse, Lev Andrzheevskii, Caroline Kramer und Luise Werner als die stärksten Nachwuchsschwimmer des Celler Schwimmclubs. Von allen acht Einzelstarts errang Lasse achtmal Jahrgangsgold. Im selben Ausmaße gab es für Luise, Caroline, Lev und Melina neben zahlreichen Goldmedaillen in ihren Jahrgängen auch in der Offenen Gesamtwertung Bronzemedaillen für Luise und Lev sowie einen kompletten Medaillensatz für Caroline. Ebenfalls stachen Maila Lüders, Benjamin Funke, Emma Dix, Tim Ekl und Lara Ahrens (2009) heraus, die in ihren Einzelstarts nur Podestplätze erzielten. Leif Berger (2009) gewann zudem über 200 Meter Schmetterling eine Bronzemedaille in der Offenen Wertung. Weitere Podestplätze und Top-Ten-Platzierungen erhielten Jannik Ahrens, Anton Brammer, Linus Damrau, Til Dix, Emma und Nils Frahm, Levy Hansen, Serban Tudor, Kira Ahrens, Sophia Eller, Leni Heering, Isabelle Kramer, Luise Mollenhauer, Pia Strobelt und Emilia Wichmann.


Die älteren und erfahrenen Schwimmer des CSCs folgten ihren jungen Beispielen und brachten ebenfalls reichlich Edelmetall mit nach Hause. Nazar Prokopiv erreichte sowohl bei den Junioren als auch in der Offenen Klasse Gold über 100 und 200 Meter Rücken. Ebenfalls bei den Junioren holte Jano Späth über 200 Meter Lagen Gold und in der Offenen Wertung Silber. Leni Poerschke und ihre ältere Teamkollegin Carina Rumpel holten in ihren Paradedisziplinen zwei bzw. drei Mal Gold in der Offenen Wertung. Über weitere Podestplatzierungen und Top-Ten-Platzierungen freuten sich Larissa Eller, Alexej Sucker und Neela Hein.


Auch als Mannschaft zeigte sich der Celler Schwimmclub überlegen und meldete 14 Staffeln, von denen die Aktiven achtmal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze einbrachten. Dabei stellten Luise Werner, Leni Poerschke, Nazar Prokopiv und Jano Späth einen neuen Bezirksrekord in der 4x100 Freistilstaffel auf und verbesserten diesen um sechs Sekunden.

 

4x Lagen Mixedstaffel 1. Mannschaft

 

SV Nienhagen

Der SV Nienhagen nahm mit acht Sportlerinnen und Sportlern an den Bezirksmeisterschaften in Uelzen teil. Johanna Obst (Jahrgang 2014) konnte als erfolgreichste Teilnehmerin des SV Nienhagen siebenmal ganz nach oben auf das Podest steigen. Vereinskameradin Elva Kraus (Jahrgang 2012) stand ihr mit drei ersten, zwei zweiten und einem dritten Platz kaum nach. Insbesondere über die 400m Freistil konnten beide in ihren Jahrgängen die jeweils Zweitplatzierte mit über 20 Sekunden Abstand abhängen.


Tim Liam Schönemann (Jahrgang 2012) hatte den zweiten Podestplatz quasi abonniert und kam mit sechs zweiten Plätzen aus dem Wettkampfwochenende nach Hause. Julian Kampel (Jahrgang 2013) belohnte seinen Einsatz mit zwei ersten, einem zweiten und einem dritten Platz.


Auch Jella Redeker (Jahrgang 2014), Lukas Rünger (Jahrgang 2010), Lynn Gosewisch (Jahrgang 2012) und Emma Hanking (Jahrgang 2014) zeigten tolle persönliche Leistungen. TSV Wietze     

Der TSV Wietze war in Uelzen mit 16 Sportlern vertreten. Besonders stark waren die Teilnehmer des TSV im Jahrgang 2014, wo 7 Aktive überaus erfolgreich an den Start gingen. Herausragend das Abschneiden von Lia Gerberding, die sich bei acht Starts gleich sechs Jahrgangstitel sichern konnte und einmal zweite wurde. Weitere zweite und dritte Plätze der gleichaltrigen Zlata Dukhnovska, Greta Kleinfeld, David Lang, Alisa Ivanov und Sophie Dömel sorgten dafür, dass im Jahrgang 2014 gleich 19 Medaille mit nach Wietze gingen. Jeweils zweimal Silber und Bronze gewann im Jahrgang 2009 Celia Sterz, während der ein Jahr ältere Til Gerhard je einmal Platz zwei und drei belegte. Zweimal Bronze gewann in Jahrgang 2011 Madita Koppelmann. Eine weitere Bronzemedaille gab es im Jahrgang 2010 für Erik Nemitz.


Zwar ohne Medaille, aber mit neuen persönlichen Bestleistungen konnten die weiteren TSV-Aktiven Alex Ivanov (Jg. 2014), Rieke Nemitz, Saya Sterz, Tymur Sikun (alle Jg. 2013), Tom Schwaab (Jg. 2012) und Imke Zabel (Jg. 2009) die Heimreise antreten.

 

 

MTV Eintracht Celle

Der MTV Eintracht Celle war mit drei Schwimmern bei den Bezirksmeisterschaften vertreten. Bei insgesamt zehn Starts wurden die bisher erreichten Zeiten bestätigt oder verbessert und ein paar Pflichtzeiten für die anstehenden Landesmeisterschaften gesammelt. Denys Balabanov (2006) erreichte über 100 m Rücken den 3.Platz, ebenso wie Nils Fündeling über 100 m Brust. Elias Tschiggfrei (2009) hat seine bisherige Bestzeit in 50 m Freistil stark gesteigert.


Text: Kurth Trumtrar





Kommentare


Aktuelle Beiträge
bottom of page