top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Buchpremiere in Jeversen: „Sisyphos oder Die Kunst der Wende“

Foto: Alte Töpferei

JEVERSEN. Thomas Bartsch, Lyriker, Essayist und Psychotherapeut, stellt in der Veranstaltungsreihe „Kulturtreff auf dem Land“ der Alten Altentöpferei in Jeversen am Donnerstag, 14. März, 19:30 -21:30 Uhr, seinen philosophisch-tiefenpsychologischen Essay vor.


Nach einer Einführung des Autors in den Inhalt und Stil seines Buches wird im Dialog zwischen ihm und Angela Linders, der Autorin der Alten Töpferei, zum Titelthema des Abends „Seinsfragen und Sinnfindung“ der Zusammenhang zwischen Selbstfindung, Annahme des Schicksals und der Fähigkeit, das eigene Leben in die Hand zu nehmen, vertieft. Peter Missler, Multiinstrumentalist aus Celle, begleitet das Autorengespräch mit Obertongesang, Tanpura, Rahmentrommel und Blues Harp.


In seinem neu erschienenen literarischen Essay „Sisyphos oder Die Kunst der Wende" thematisiert Thomas Bartsch, auf philosophischer und tiefenpsychologischer Ebene vielfältige Aspekte der Seinsfragen. Insbesondere geht es ihm um die Überwindung eines selbstsabotierenden, narzisstisch übersteigerten Erfolgs- und Glücksstrebens. Dabei helfe, so der Autor, die Besinnung auf tragende werte. So könne sogar aus einem Grundgefühl von Vergeblichkeit eine positive, Sinn und Hoffnung stiftende Neuorientierung entstehen. Dieser „Kunst der Wende“ komme vor allem innerhalb schicksalhaft gesetzter Grenzen und krisenhafter Situationen eine große Bedeutung zu.


Foto: Alte Töpferei

In diesem Kontext setzt sich Bartsch u.a. mit Thesen von C. G. Jung, Viktor Frankl, Heidegger oder Kierkegaard auseinander. Dabei nimmt er wiederholt Bezug auf das philosophische Werk „Der Mythos von Sisyphos" von Albert Camus. Dessen Auffassung von der „Absurdität“, der Sinnleere des Seins, stellt er seine grundsätzliche Lebensbejahung und die Reflexion über Glaubensfragen gegenüber.

Kulturtreff am Donnerstag, 14. März, 19.30 - 21.30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten.

Infos und Anmeldungen unter www.altetoepferei-Jeversen.de

telefonisch: 05146-1431


ACHTUNG UMLEITUNG! Wegen Baumaßnahmen an der B214 gibt es am Ortseingang Jeversen aus der Richtung Wietze eine Vollsperrung: Bitte fahren Sie über Winsen und Bannetze nach Jeversen oder in Wietze über Wieckenberg.

Comments


Aktuelle Beiträge
bottom of page