top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
celler initiative-heimat.jpg
  • Extern

Ausstellung im Neuen Rathaus anlässlich des Internationalen Frauentages


CELLE. Anlässlich des Internationalen Frauentages gibt es in Celle ab Montag, den 6. März im Foyer des Neuen Rathauses eine Ausstellung, organisiert von der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Celle, Afshan Ahmed. „Am internationalen Frauentag, der seit über 100 Jahren am 8. März begangen wird, demonstrieren Frauen weltweit für Gleichberechtigung und gegen Diskriminierung ihres Geschlechts. Unterschiedliche Frauen haben in ihren Epochen unsere Welt zu einem besseren Ort gemacht, darauf soll die Ausstellung „Rebellinnen – Frauen verändern die Welt“ aufmerksam machen, die ab Montag für zweieinhalb Wochen im Foyer des Neuen Rathauses anlässlich des diesjährigen internationalen Frauentags besucht werden kann“, so Ahmed.


Die Ausstellung stelle Frauen aus dem deutschsprachigen Raum vor, die für ihre Rechte und Überzeugungen kämpften und so die Gesellschaft prägten, ob durch stillen Widerstand oder laute Rebellion, mutige Taten und ungewöhnliche Entscheidungen, Unangepasstheit und Willensstärke. Von Widerstandskämpferin Sophie Scholl, der Reformatorin Argula von Grumbach, der Politikerin Elisabeth Schwarzhaupt, der Schauspielerin Marlene Dietrich, der Sozialarbeiterin Liselotte Nold, der Verlegerin Aenne Burda, der Publizistin Wibke Bruhns oder der Journalistin Dunja Hayali. „Sie alle verbindet, dass sie sich als starke Frauen ihrer Zeit bestehende Strukturen hinterfragt haben, sich für gesellschaftlichen Wandel eingesetzt und die Welt in der wir leben damit ein gutes Stück mit zum Positiven verändert haben“, so Ahmed.


Die Ausstellung präsentiere verschiedene Facetten der Frauen und verbindet künstlerisch gestaltete Portraits mit historischen Dokumenten, Interviewauszügen, Tagebüchern oder Publikationen. Über QR-Codes können weitere Informationen zu Biografie und Wirken der Frauen abgerufen werden. Die Ausstellung wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales, die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern, die Rosa-Luxemburg-Stiftung Bayern, die Elisabeth-Schwarzhaupt-Stiftung, den Konvent Evangelischer Theologinnen in Deutschland sowie die Druckerei Pigture.


Die Ausstellung ist täglich zu den Öffnungszeiten des Neuen Rathauses geöffnet. „Neben der Ausstellung finden am internationalen Frauentag an 8. März in Celle mehrere Aktionen und Veranstaltungen statt. Mitmachen und sich so über die Bedeutung dieses Tages für Frauen weltweit bewusst zu werden lohnt sich“, so Ahmed.

Comments


Aktuelle Beiträge
bottom of page