top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

ACE Südheide fordert dauerhaftes "9-Euro-Ticket"


9-Euro-Ticket
Foto: Westlight / stock.adobe.com


SÜDHEIDE. In rund drei Wochen läuft das 9-Euro-Ticket als Teil des Entlastungspakets der Bundesregierung aus. Ob und wie es danach weitergeht, ist noch immer ungeklärt. Der Autoclub ACE Südheide fordert Bund und Länder auf, "ihrem Regierungsauftrag nachzukommen und eine dauerhafte Nachfolgeregelung für das 9-Euro-Ticket zu vereinbaren."

Klaus Meier, Vorsitzender des ACE Kreisverbandes Südheide: „Leider diskutieren eine Reihe politischer Akteure noch immer öffentlich über die Zuständigkeiten von Bund und Ländern. Die Verbraucherinnen und Verbraucher brauchen aber dringend eine Entscheidung über eine dauerhafte Nachfolgeregelung. Einfach deutschlandweit ÖPNV fahren, muss das Ziel sein. Es ist an der Zeit für ein unkompliziertes, einheitliches und sozialverträgliches Ticket. Die Finanzierung ist nur mit Unterstützung des Bundes zu stemmen. Nur so wird der ÖPNV seinen Beitrag zur Verkehrswende leisten können. Die Bundes- und Landesregierungen müssen ihren Regierungsauftrag erfüllen, anstatt in Interviews über eine Gratismentalität und Zuständigkeiten zu fabulieren.“


Comments


bottom of page