top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Abi-Zeugnis am letzten Schultag - Entlassungsfeier am Christian-Gymnasium


 Foto: Sebastian Salie
Foto: Sebastian Salie

HERMANNSBURG. 80 Abiturientinnen und Abiturienten haben am vergangenen Freitag, dem letzten Schultag vor den Sommerferien, am Christian-Gymnasium Hermannsburg ihre Schulzeit beendet. Sie nahmen ihre Zeugnisse im Rahmen einer Feier entgegen, der es an zum Nachdenken einladenden Beiträgen und guter Unterhaltung nicht mangelte.

 

Festrede: Der Wert der Freiheit und kritisches Denken

Nach dem Einzug der Absolvent:innen zu Bigband-Klängen begrüßte sie Schulleiter Michael Zilk und gratulierte zum erfolgreichen Abschluss. Die Festrede hielt das Schulleitungsmitglied Dirk Gerlach-Strzelski, der sich den Glückwünschen anschloss und auf die nun erworbene Freiheit der jungen Erwachsenen und deren Wert näher einging. Hierbei hob er hervor, dass fundiertes Wissen auch kritisches Denken ermöglicht und der gebildete Mensch nicht so leicht Gefahr läuft, verängstigt und manipuliert zu werden. Dennoch erfordere es zusätzlichen Mut, sich der Freiheit zuwiderlaufenden Tendenzen in der Gesellschaft entgegenzustellen und an den richtigen Stellen „Nein“ zu sagen, etwa wenn es um die Bedrohung von Demokratie und Menschenrechten durch extremistische Gruppierungen gehe. „Statt wegzuschauen: Haben Sie den Mut, genau hinzusehen, was passiert! Seien Sie ab und zu bereit, persönliche Nachteile des „Gegen-denStrom-Schwimmens“ in Kauf zu nehmen“, gab Gerlach-Strzelski den Abiturient:innen für die Zukunft mit auf den Weg.


Humorvolle Einblicke: Beiträge des Schüler- und Elternrats

Um die Vergangenheit und die Gegenwart des Schulalltags ging es im von Damiano Kauschinger gesprochenen Grußwort des Schüllerrats, das durch seine humorvolle Gestaltung bestach und das von dem Sketch „CGH-Gerichtsverhandlung“ der Theater-AG hervorragend ergänzt wurde. Ebenfalls in humorvoller Weise, aber aus einer anderen Perspektive, sprach Martina Wittenburg als Vertreterin des Schulelternrats zum aktuellen Abiturjahrgang, nachdem sie von Michael Zilk für ihre 20 Jahre währende, engagierte und wertvolle Elternarbeit geehrt worden war.


Abschiedsworte und musikalische Highlights

Auch die Abiturient:innen ließen es sich nicht nehmen, ihre Feier selbst mitzugestalten: Die Abschiedsrede von Julia Gebel und Jamila Loggia zeugte von Dankbarkeit gegenüber Eltern und Lehrkräften sowie einem zuversichtlichen Blick auf die Zukunft und die Musikbeiträge von Charlotte Wittenburg und Paula Thiel, die den Titel „A Whole New World“ sangen, und Jahn-Micha Häußler, der zwei selbst komponierte Klavierstücke spielte, verliehen der Feier zusätzliche Harmonie und Tiefe. Insofern war die Abiturentlassung auch ein Ausdruck einer lebendigen Schulgemeinschaft, der sich Lehrer:innen, Eltern und Schüler:innen verbunden fühlen.


Bestnoten und Gemeinschaftsgefühl

Von den 80 jungen Leuten, für die dies weiterhin gelten dürfte, auch wenn sie nun keinen Unterricht mehr erhalten werden, haben 20 einen Notendurchschnitt unter 2,0 erreicht. Die beiden besten Zeugnisse erhielten Timo Gundlach (1,2) und Christoph Hierstermann (1,3).

BU: Tim Gundlach, Michael Zilk und Christoph Hiestermann bei der Entlassungsfeier des Abiturjahrgangs 2024 am Christian-Gymnasium

 

Text: Sebastian Salie

Comments


bottom of page