top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
  • Extern

21. Landesverbandstag des SoVD- Niedersachsen






AUTOR EXTERN

LAATZEN/CELLE. Celler Delegierte nahmen vom 16.06.2023 bis 18.06.2023 an der 21. Landesverbandstagung in Laatzen teil und beteiligten sich mit ihren Stimmen an zukunftsweisenden Beschlussfassungen.


Der Sozialverband Deutschland (SoVD) ist in Niedersachsen der größte Sozialverband und setzt sich aktiv für die Belange von rund 280.000 Mitgliedern ein. Die Celler Delegierten sind stolz ein Teil dieser starken Gemeinschaft zu sein. Der SoVD setzt sich seit dem Gründungsjahr 1917 gegenüber der Politik für all diejenigen ein, die in der Gesellschaft oft keine Stimme haben. Neben der Führung von persönlichen Gesprächen mit Politikern wurden Kundgebungen, sozialpolitische Kampagnen veranstaltet und sich aktiv sowie konstruktiv in Gesetzgebungsprozesse eingebracht. Ziel ist dabei immer sich für mehr Zusammenhalt und ein soziales Niedersachsen einzusetzen. Ein Highlight des Landesverbandstages war u.a. die Verleihung der Inklusionspreise Medien, Ehrenamt und Sport durch Ministerpräsident Stephan Weil, am 16.06.2023, im Sprengel Museum Hannover sowie die Grußworte von Sozialminister Dr. Andreas Philippi sowie SoVD- Bundesvorstandsvorsitzenden Michaela Engelmeier, am 17.06.2023, zu hören. Es zeigte sich deutlich, dass der SoVD, das Engagement sowie die Fachkompetenz als konstruktiver Partner in der Sozialpolitik geschätzt wird. Die Wahlen des neuen Landesvorstandes fanden am 18.06.2023 statt. Der Celler Kreisvorsitzende Achim Spitzlei wurde einstimmig von rund 140 Delegierten im Amt des stellvertretenden Landesvorsitzenden bestätigt. Der SoVD Niedersachsen ist für die Zukunft gut aufgestellt. Ruhen und Rasten gibt und gab es beim SoVD nicht. Letzteres bestätigten SoVD Landesvorsitzender Bernhard Sackarendt und Landesgeschäftsführer Dirk Swinke im gemeinsam gehaltenen Geschäftsbericht. Es wird und wurde sich im SoVD stetig weiterentwickelt. Die Digitalisierung schreitet voran, das Mitgliederservicetelefon wurde eingeführt, die SoVD- APP entwickelt und eingeführt, der Podcast „kein Ponyhof“ ins Leben gerufen, landesweite sozialpolitische Kampagnen wurden gestartet sowie Demos durchgeführt. Homeoffice wurde eingeführt, Zoomkonferenzen gehalten, Onlineschulungen und digitale Vorträge für Mitglieder und Interessierte angeboten.


Fazit der Celler Delegation war, dass der SoVD heute noch genauso wichtig ist, wie bei der Gründung 1917. Soziale Probleme können jeden Menschen treffen, unabhängig vom Alter, Geschlecht, Religion und sexueller Orientierung. Das Tagungsmotto „Gemeinsam gegeneinsam“ wird im Verband gelebt. Der SoVD ist gut aufgestellt und bereit für ein zukunftsorientiertes Wirken und walten.



Text/Foto: Sabine Kellner

Comments


bottom of page