"Zukunft:Musik!" beim Kulturkreis Winsen


Foto: Nico Herzog

WINSEN/ALLER. Am Sonntag, 24. April 2022, um 17 Uhr präsentieren wieder Nachwuchskünstler aus dem Institut zur Früh-Förderung musikalisch Hochbegabter (IFF) der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover ihr Können auf Einladung des Kulturkreises Winsen.

Das "Institut zur Früh-Förderung musikalisch Hochbegabter (IFF) ist mit seinem "Früh-Studium Musik" in Deutschland immer noch einzigartig. Einige der der heutigen Stars der großen Bühnen sind aus diesem Studium hervorgegangen: Igor Levit oder das ungewöhnliche junge "vision string quartet" mit Jakob Encke zum Beispiel - um nur wenige Namen zu nennen.

Nur hochbegabte junge Musikerinnen und Musiker haben die Möglichkeit im IFF zu studieren. Denn wer hier aufgenommen werden möchte, muss - wie in jedem professionellen Musikstudium - eine Aufnahmeprüfung bestehen, um sich neben der Schule intensiv mit Musik zu beschäftigen. "Hören Sie selbst diese jungen Musikerinnen und Musiker, deren bemerkenswert virtuoses instrumentales und musikalisches Können und freuen Sie sich mit uns auf die Stars von morgen", lädt der Kulturkreis Winsen ein.


Veranstaltungsort: Dat Groode Hus, Brauckmanns Kerkstieg, 29308 Winsen (Aller)

Karten zu 12,- (VVK 10,-) und 8,- € ermäßigt: Keramik Studio Köhler, Kanonenstr. 1; Pusteblume, Poststraße 7, Tourismusbüro, Am Amtshof, Winsen/Aller;

Buchhandlung Sternkopf & Hübel, Neue Str. 11, Celle und an der Abendkasse.

Reservierungen: 0175 7653965


Nähere Informationen zu Programm und Personen: www.kulturkreis-winsen.de

50 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.