*Aktualisiert* Wohnhaus nach Feuer unbewohnbar

Aktualisiert: 4. März


Feuerwehr, Feuer, Haus


LANGLINGEN. Heute um 20:18 Uhr wurde der Löschzug Langlingen, bestehend aus den Ortsfeuerwehren Langlingen, Hohnebostel und Nienhof, sowie die Ortsfeuerwehr Offensen zu einem Wohnungsbrand in den Langlinger Schleusenweg alarmiert - wir meldeten in unserer Facebook-Ausgabe.

Vor Ort eingetroffen stellten die Einsatzkräfte dichten, schwarzen Rauch fest, welcher aus dem Obergeschoss des lokalen Waschhauses drang. Die drei BewohnerInnen hatten sich bereits eigenständig in Sicherheit bringen können und wurden nicht verletzt.

Umgehend ging ein Trupp unter Atemschutz zur Brandbekämpfung in das Brandobjekt vor. Schnell konnte der Brandherd ausfindig gemacht und das Feuer gelöscht werden. So konnten die ersten Einsatzkräfte bereits um 20:44 Uhr aus dem Einsatz entlassen werden. Die Nachlöscharbeiten dauerten noch bis ca. 21:30 Uhr an. Insgesamt kamen hierbei drei Trupps unter Atemschutz zum Einsatz.

Zur Schadensursache und der Brandursache liegen noch keine Informationen vor. Die Wohnung ist nach ersten Erkenntnissen unbewohnbar. *Polizeibericht: Aus bislang nicht vollständig geklärter Ursache kam es gestern Abend (Do., 03.03.) gegen 20.15 Uhr zu einem Brand in einer Wohnung in einem Gebäude im Schleusenweg. Ein Kleiderschrank und eine Türzarge im Schlafzimmer wurden durch die Flammen zerstört. Die beiden 47 Jahre alten Mieter der betroffenen Wohnung blieben unverletzt. Durch das rechtzeitige Eingreifen der Feuerwehr konnte eine Ausbreitung des Brandes verhindert werden. Die Brandermittler der Polizei Celle prüfen derzeit, ob die Inbetriebnahme eines Katalysatorofens für den Brand verantwortlich sein könnte. Es entstand Sachschaden in fünfstelliger Höhe.



Infos/Fotos: Marcel Neumann

2.298 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.