top of page

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Deecke_Lagerverkauf_Top-Rectangle_300x160_KW07_1-3.gif

Wietzer Schwimmnachwuchs glänzt mit starken Leistungen


Foto: Olga Päßler

BUXTEHUDE/WIETZE. Sechs Aktiven der Jahrgänge 2014 und 2015 des TSV Wietze nahmen am Has` und Igel Schwimmfest in Buxtehude teil. Für der letzten Veranstaltung des Jahres hatten 12 Vereine aus Niedersachsen und Hamburg mehr als 500 Meldungen abgegeben. Der TSV hatte über 36 Strecken gemeldet.


"Ich bin bereits hier." Dieser Ausspruch aus dem Märchen vom Hase und Igel traf auf das Abschneiden des TSV-Nachwuchses in zahlreichen Wettkämpfen zu. Denn immerhin gleich 14 mal schlugen die TSVer als erste ihres Jahrgangs an. Hinzu kommen jeweils sechs zweite und dritte Plätze.


Der jüngste TSV-Aktive Loke Scheel (Jg. 2015) war zugleich auch einer der erfolgreichsten Teilnehmer. Bei seinen sechs Starts sicherte er sich fünfmal Platz eins. Hinzu kommt ein zweiter Platz. Gleich fünf Teilnehmer gingen für den TSV im Jahrgang 2014 an den Start. Mit vier ersten sowie je einem zweiten und dritten Platz konnte Alex Ivanov ebenfalls den stärksten Eindruck im Jahrgang hinterlassen. Bei den Mädchen erzielte Zlata Dukhnovska mit drei Siegen und einem dritten Platz das beste Gesamtergebnis. Jeweils einen Sieg konnten Alisa Ivanov und Sophie Dömel erringen. Hinzu kommen für beide noch zweiten und dritte Plätze. Krankheitsbeding konnte Greta Kleinfeld nur einmal starten und sicherte sich dabei über 200 m Freistil Platz zwei.


Am Ende der Veranstaltung konnte die Trainerinnen Olga Päßler und Melanie Kleinfeld mit den Leistungen ihrer Schützlinge sehr zufrieden sein. Denn bis auf wenige Ausnahmen gab es nur neue Bestzeiten.


Text: Kurt Trumrar

Aktuelle Beiträge
bottom of page