Weltklassik am Klavier in Wieckenberg


Nadejda Vlaeva; Foto: Lisa Marie Mazzucco
Nadejda Vlaeva; Foto: Lisa Marie Mazzucco

WIECKENBERG. Die Reihe "Weltklassik am Klavier" ist am Sonntag, 23.01.2022, um 17:00 Uhr auf dem Büchtmannshof, Stechinellistraße 6, 29323 Wieckenberg/Wietze zu Gast. Diesmal auf dem Programm: "Liebestraum! Orchestrale Klänge - Symphonische Etüden!" mit Nadejda Vlaeva. Sie spielt Werke von Bach, Liszt, Skrijabin und Schumann.


Eintrittspreis: 30.00€, Studenten: 15.00€, Jugendliche bis 18 Jahren Eintritt frei

Reservierungen: per Email an info@weltklassik.de oder telefonisch unter +49 151 125 855 27.


Programm:


JOHANN SEBASTIAN BACH (1685 - 1750)

Ouvertüre - Bearbeitung: Camille Saint-Sæns BHW 29


Toccata G-Dur BWV 916


FRANZ LISZT (1811 - 1886)

Aus: Harmonies poétiques et religieuses S. 154

3. Bénédiction de Dieu dans la solitude


Aus: Liebesträume S. 541

3. O lieb', so lang du lieben kannst


Aus: Grandes études de Paganini S. 141

6. Ohne Titel - Quasi presto



- Pause -


ALEXANDER SKRJABIN (1872 - 1915)

Aus: Acht Etüden op. 42

4. Fis-Dur


5. cis-Moll


ROBERT SCHUMANN (1810 - 1856)

Etüden in Form von Variationen. Symphonische Etüden. op. 13

1. Un poco più vivo, 2. (Ohne Tempo-Bezeichnung), 3. Vivace, 4. (Ohne Tempo-Bezeichnung), 5. Vivacissimo, 6. Agitato, 7. Allegro molto, 8. Andante, 9. Presto possibile, 10. Allegro, 11. Andante, 12. Allegro brillante


"Weltklassik am Klavier - Liebestraum! Orchestrale Klänge - Symphonische Etüden!"

Das Klavier bietet fast die gesamte Klangfülle eines Orchesters - durch nur einen Musiker! Die Ouvertüre von Bach wurde ursprünglich für Orchester komponiert - und schließlich von Saint-Saëns in ein Werk für Klavier übertragen. Liszts Liebestraum Nr. 3 - welcher auf das wunderbare Gedicht von Freiligrath 'O lieb, so lang du lieben kannst' zurückgeht, lässt uns die Schönheit der Singstimme des Klaviers erkennen. Dagegen zeigt uns die von Liszt transkribierte Paganini Etüde, wie man ein legendäres Violinstück in einen pianistische Par-Force-Ritt verwandeln kann. Skrjabins mysteriöse Klänge entführen uns in eine andere Welt. Schumanns Symphonische Etüden nutzen die volle Klangvielfalt des Klaviers aus. Von massiven Akkorden bis zu zart schimmernden Tönen hören wir alle Facetten, die das Klavier zu bieten hat.



NADEJDA VLAEVA

Nadejda Vlaeva wurde als eine derjenigen außerordentlichen Pianisten bezeichnet, auf die wir alle hoffen - sie aber selten sehen: Die Frankfurter Allgemeine Zeitung schreibt: "Das geht zu Herzen!" und: "wie sollte es denn anders als zu Herzen gehen, wenn Nadejda Vlaeva spielt." Sie trat europaweit, in Asien und in Nordamerika als Solistin und mit renommierten Orchestern auf. Als erste Künstlerin nahm sie die kompletten Bach-Transkriptionen von Camille Saint-Saëns auf (Hyperion), welche das BBC Music Magazine als "positivly stunning" bezeichnete. Sie erhielt den Grand Prix "Liszt" für ihre CD "Piano Music of Liszt". Erst vor kurzem entdeckte Werke der Komponisten des 19. Jhd. Bortkiewicz and Drozdoff wurden von ihr in der Carnegie Zankel Hall uraufgeführt. Bei der EG-Konferenz arbeitete sie mit dem Geiger Joshua Bell zusammen.Sie begeistert ihr Publikum durch einzigartiges Charisma und Ausstrahlung.


Bitte informieren Sie sich unbedingt kurzfristig über mögliche Programmänderungen auf

www.weltklassik.de.

147 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.