top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Urteil: 79-jähriger Lachendorfer erhält lebenslange Haft nach Mord an Ehefrau


Foto: Landgericht Lüneburg


LÜNEBURG/LACHENDORF. "Für das, was da passiert ist, haben wir keinerlei Verständnis", sagte der Vorsitzende Richter Franz Kompisch am Landgericht Lüneburg in der heutigen Urteilsbegründung.


Der Lachendorfer hatte am 12. Dezember vergangenen Jahres seine 78-jährige Ehefrau getötet und die Tat gestanden, nachdem er selbst den Polizeinotruf gewählt hatte (CELLEHEUTE berichtete). Der Senior nahm ein Kissen und drückte es der schlafenden Frau aufs Gesicht.


Seine Partnerin sei sechs Tage krank gewesen. Der Angeklagte konnte "aus eigensüchtigen Gründen" damit nicht umgehen, so der Richter. Der Staatsanwalt hatte eine lebenslange Freiheitsstrafe beantragt, der Verteidiger forderte sieben Jahre Gefängnis. "Ich werde die Haft nicht mehr lebend verlassen, das ist mir vollkommen klar", sagte der Angeklagte nach der Urteilsverkündung.

Komentar


bottom of page