top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

„Und vergib uns unsere Schuld ..." - ELM lädt zum Online-Seminar ein


Kreuz aus den Überresten einer abgebrannten Kapelle auf dem Tafelberg bei Kapstadt/Südafrika. Foto: Wolfhardt Knigge /ELM

HERMANNSBURG.Inwiefern spielen Sünde und Vergebung im christlichen Glauben und in Gottesdiensten eine Rolle? Damit beschäftigt sich die nächste Veranstaltung einer Online-Seminarreihe des Ev.-luth. Missionswerks in Niedersachsen (ELM), bei dem der Austausch innerhalb der weltweiten Kirche im Mittelpunkt steht. Die Veranstaltung findet statt am Samstag, 4. Mai, 16 Uhr per Zoom. Seminarsprache ist Englisch.


Anhand von kurzen Einführungen von Referent*innen aus Deutschland und Südafrika werden Aspekte des kirchlichen Lebens in beiden Ländern diskutiert. Daran schließt sich ein Gespräch der Teilnehmenden an.


Vor dem Hintergrund weltweiter Migrationsbewegungen stehen Kirchen vor der Herausforderung, Menschen mit unterschiedlichem kulturellen und geistigen Hintergrund willkommen zu heißen und sich von ihnen verändern zu lassen.


Eine Anmeldung ist erforderlich unter www.elm.events bis 1. Mai, 12 Uhr. Der Link für die Teilnahme wird im Voraus per E-Mail verschickt.


Text:ELM Hermannsburg

Comentários


bottom of page