"Um sich kennenzulernen, muss man sich begegnen" - Besuch in Villeparisis



WATHLINGEN. "Pour se connaître, il faut se rencontrer". Das ist das Motto des Partnerschaftsvereins Wathlingen-Villeparisis, und so machten sich fast 40 gut gelaunte und erwartungsvolle Mitglieder und Gäste auf den Weg nach Villeparisis. Ohne Staus oder sonstige Hindernisse kam die Gruppe am späten Nachmittag in Villeparisis an. Dort wurde sie vom Bürgermeister Frédéric Bouche begrüßt. Nachdem alle Zimmer im Hotel verteilt waren, ging es auf Einladung zu einem Empfang in den „Nougaro-Raum“. Dort fand die offizielle Begrüßung mit Grußworten der Bürgermeister Bouche und Torsten Harms (Wathlingen) statt. Gastgeschenke wurden ausgetauscht und alle konnten sich an einem leckeren Buffet stärken.

Am nächsten Tag fuhren die Besucher mit dem Bus nach Paris zu einer Stadtrundfahrt. Fotostopps am Arc de Triomphe und am Trocadéro ließen die Handys „heißlaufen“. Weiter ging es in das Quartier Latin zum Jardin du Luxembourg, wo Mittagspause gemacht wurde. Es folgte ein Highlight der Reise, nämlich eine Führung durch den Senat, das Palais du Luxembourg. Dass dies möglich war, verdankt die Gruppe ihrer 1. Vorsitzenden, Monika Wille, deren guter Kontakt zu einem Senator die Einladung herbeiführte. Mit eigenem Führer erfuhren die Gäste viel Interessantes aus dem französischen Parlament und konnten die prachtvolle Architektur und künstlerische Gestaltung des Palais bewundern.

Nach der Führung ging es zurück nach Villeparisis, wo eine Besichtigung (im Bus) der Partnerstadt anstand. Am Abend wurden die Gäste von Bürgermeister Frédéric Bouche in ein Restaurant eingeladen. Bei gutem Essen und Getränken verbrachte man schöne Stunden mit den Gastgebern.

Samstag ging es morgens mit dem Bus nach Versailles. Bei strahlendem Sonnenschein besichtigte man das Schloss und erfuhr viel per Audio-Guide über Versailles, seine Nutzung und die großartigen Kunstwerke. Zurück in Paris stand nun freie Zeit zur Verfügung. Essen gehen, bummeln, shoppen … jeder konnte sie nach Lust und Laune verbringen. Gegen Abend traf man sich wieder an der Pont Neuf, um auf einem Boot eine Fahrt auf der Seine zu genießen. Es boten sich wunderschöne Fotomotive.

Zurück im Hotel, stand ein tolles kaltes Buffet bereit, das der Partnerschaftsverein für die Teilnehmer der Reise spendierte. Und dann war schon Sonntag und die Reisenden mussten die Koffer packen. Frédéric Bouche kam persönlich zum Hotel, um die Gruppe zu verabschieden.


Dann noch ein kurzer Stopp an einem Supermarkt, um sich mit französischen Leckereien einzudecken.

Auch auf der Rückfahrt kam der Bus prima durch und erreichte Wathlingen gegen Abend. Dort dankte man besonders der Vorsitzenden Monika Wille, die diese Fahrt großartig vorbereitet und begleitet hatte.


Text: Beate Sydow



148 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Garage in Vollbrand

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.