Anzeigen

IKK classic
Banner-FM300x160.png
CH-Banner-Werbung
  • Extern

TuS Eicklingen 1. Herren - Heimsieg gegen Oldendorf




EICKLINGEN. Auch im dritten Heimspiel blieb der TuS ungeschlagen und erneut waren es die drei Eingangsdoppel, die frühzeitig die Ampel auf grün stellten. Koch/Pröve mit einem klaren 3:0 gegen Flechsig/Weiss-Kuka sowie T.Söhnholz/Meier und D. Söhnholz/Schepelmann mit jeweils 3:1 Satz-Siegen schrauben die bisherige Doppelbilanz auf 8:1 Siege in der noch jungen Saison.


Weiterhin ungeschlagen mit nunmehr 5:0 Punkten präsentierte sich Dirk Söhnholz auch an diesem Abend in einer hervorragenden Verfassung. Körperlich völlig austrainiert und immer mit dem richtigen Riecher ausgestattet gelangen ihm gegen Teminghoff und im Spitzenspiel gegen den Materialspieler Henrik Holland 2 wirklich beeindruckende Siege. Der extrem bewegliche Neu-Eicklinger Abwehrspieler der mit der Physis eines Zwanzigjährigen ausgestattet ist, überraschte seine Gegner aber insbesondere mit plötzlichen Angriffsschlägen aus der Halbdistanz, die deren Motivation und Konzentration doch deutlich beeinträchtigten.


Albrecht Meier zeigte gegen eben diesen Henrik Holland ebenfalls eine starke Leistung, die allerdings nicht zum Einzelsieg reichen sollte. Gegen Temminghoff hatte Albrecht anschließend wenig Probleme und gestaltete seine persönliche Bilanz an diesem Abend ausgeglichen. Dass sollte auch den beiden Eicklinger Spieler im mittleren Paarkreuz gelingen. Beide unterlagen gegen Stephan Holland, der ähnlich wie sein Zwillingsbruder mit einem dieser unangenehmen Noppenaußenbeläge spielt. Gegen den alten Fuchs Werner Flechsig zeigten Tim und Jörg aber deutlich aufsteigende Form, die für die nächsten Spiele noch einiges verspricht. Etwas unglücklich verlief der Auftritt von Carsten Pröve der gegen Schorse Weiss-Kuka nach 1:1 Zwischenstand den dritten Satz hauchdünn mit 17:19 verlor und anschließend leider auch den vierten Satz. Dafür demonstrierte Eicklingens Nr. 5 Guido Koch an diesem Abend gegen Lothar Geyer, dass er jetzt voll im „flow“ ist. Hier scheint seine kürzliche Vermählung vielleicht doch neue Kräfte freigesetzt zu haben. Seine Bilanz bis dato: 4:0 Einzelsiege und 3:0 in den Doppeln und damit immer noch ungeschlagen.


Leider steht jetzt erstmal eine Pause im Spielplan an, bevor es dann am Freitag 04.11., erneut in eigener Halle, gegen den TuS Bergen geht. Ein Match gegen Albrechts alten Verein auf dass sich sicherlich nicht nur der der Endfünfziger freuen dürfte.


Text/Foto: Carsten Pröve

54 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.