Anzeigen

IKK classic
Banner-FM300x160.png
CH-Banner-Werbung

SVO gibt Entlastungen automatisch weiter





BERLIN/CELLE. Die Bundesregierung hat ein Entlastungspaket beschlossen, das den Anstieg der Energiepreise begrenzen soll. Demnach sei die ursprünglich geplante Gasbeschaffungsumlage vom Tisch, die Mehrwertsteuer auf Gas- und Fernwärmeprodukte werde gesenkt und es soll zeitnah einen Preisdeckel für Strom und Gas geben. Die SVO-Gruppe werde diese Entlastungen weitergeben. Die Kunden müssten dazu nicht selbst nicht tätig werden. Die SVO teilt dazu mit, unzensiert und unkommentiert:


Insgesamt geht es um drei Maßnahmen, von denen die Kundinnen und Kunden auch relativ kurzfristig profitieren können. So kommt die ursprünglich für Oktober geplante Gasbeschaffungsumlage in Höhe von rund 2,4 Cent netto nicht. (Hinweis: Die Gasspeicherumlage wird dagegen wie geplant eingeführt). Außerdem hat die Bundesregierung Ende vergangener Woche mit Zustimmung des Bundesrates eine Absenkung der Mehrwertsteuer von 19 auf 7 Prozent beschlossen. Das gilt rückwirkend zum 1. Oktober 2022. Die Absenkung der Mehrwertsteuer greift befristet bis Ende März 2024. Unklar sind dagegen aktuell noch die rechtlichen Rahmenbedingungen und weiteren Details zum angekündigten Preisdeckel für Strom und Gas.


All diese Maßnahmen können in der Summe dazu beitragen, dass der weiterhin massive Anstieg bei den Endkundenpreisen zumindest etwas abgefedert wird. Die Kundinnen und Kunden werden somit entlastet. Die SVO-Gruppe wird diese Anpassungen selbstverständlich schnellstmöglich weitergeben. Allerdings benötigt die technische Umsetzung der Vorgaben etwas Zeit. Darüber hinaus sind wir als Energieversorger bei Preisanpassungen an gesetzliche Fristen gebunden. Im Fall des angekündigten Preisdeckels für Strom und Gas ist ebenfalls noch etwas Geduld gefragt. Hier fehlen bislang vollständig die rechtlichen Rahmenbedingungen. Wie genau der Preisdeckel funktionieren soll und welche Maßnahmen gegebenenfalls noch in diesem Jahr umgesetzt werden, ist auf politischer Ebene noch nicht abschließend entschieden.


Was können/sollten die Kundinnen und Kunden jetzt tun?


Die wichtigste Botschaft: Die Kundinnen und Kunden müssen mit Blick auf die aktuellen und angekündigten Änderungen nicht selbst tätig werden! Wir kümmern uns darum. Nach dem offiziellen Beschluss aus der Politik werden wir beispielsweise die Mehrwertsteuer selbstverständlich nur mit dem gesenkten Satz berechnen. Auch zukünftige Anpassungen geben wir weiter, sobald die Details dazu feststehen. Wann und in welchem Umfang monatliche Abschläge von uns automatisch angepasst werden, ist aktuell noch unklar. Auch das hat damit zu tun, dass in der Politik einige Entscheidungen zur weiteren Preisgestaltung (> „Preisdeckel“) ausstehen. Kundinnen und Kunden können sich aber sicher sein: Sollte ein monatlicher Abschlag doch einmal zu hoch angesetzt worden sein, bekommen sie das zu viel gezahlte Geld immer im Rahmen ihrer Jahresverbrauchsabrechnung zurück.


Grundsätzlich gilt weiterhin: Jede und jeder sollte Energie sparen, wann und wo es geht! Das betrifft den Erdgas- ebenso wie den Stromverbrauch. Jede Kilowattstunde zählt und trägt dazu bei, dass die Erdgas-Vorräte länger reichen. Zahlreiche Energiespartipps sind hier zu finden:


https://www.svo.de/privatkunden/service/energiespartipps/


Kundencenter am Donnerstag nicht bzw. nur eingeschränkt erreichbar

Vor dem Hintergrund der aktuellen Lage wollen uns jeden Tag sehr viele Kundinnen und Kunden persönlich im Kundencenter oder zumindest telefonisch erreichen. Das Servicepersonal haben wir entsprechend aufgestockt. Aufgrund des sehr hohen Aufkommens können wir denErwartungen der Kundinnen und Kunden aber nicht immer vollumfänglich gerecht werden. Wir bitten daher darum, uns nur in dringenden Fällen persönlich bzw. telefonisch zu kontaktieren.


Das gilt einmal mehr für den kommenden Donnerstag (13. Oktober 2022). Aufgrund einer internen Fortbildung bleibt unser Kundencenter in Uelzen an diesem Tag vollständig geschlossen, am Standort in Celle ist nur ein eingeschränkter Service möglich.


Generell gilt: Für einfache Anliegen sollten die Kundinnen und Kunden immer unsere digitalen Online-Angebote im Kundenportal nutzen, beispielsweise wenn es um Ummeldungen oder Zählerstandsmeldungen geht. Das Kundenportal der SVO-Gruppe ist rund um die Uhr erreichbar unter:


https://mein.svo-vertrieb.de


4.102 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

CELLE. Am Samstag, dem 10. Dezember von 11.00 bis 13.00 Uhr feiert die museumspädagogische Werkstatt im Bomann-Museum in der Reihe KUKI ein kleines Weihnachtsfest. Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren

CELLE. Am Samstag, dem 17. Dezember öffnet zum letzten Mal in diesem Jahr von 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr der Proberaum im Bomann-Museum Celle. Dort haben Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren die Möglich

Kommentare