„Stern des Sports“ mit der Volksbank SILA

CELLE. Mit den drei Finalisten hatte die Volksbank Südheide – Isenhagener Land – Altmark (SILA) die Sportvereine in Thaers Wirtshaus eingeladen, die als aussichtsreichste Kandidaten auf den großen Stern des Sports in Bronze ermittelt worden waren.


Fotos: Peter Müller


Das ehrenamtliche Engagement in den lokalen Sportvereinen unterstützt die Volksbank SILA durch viele verschiedene Maßnahmen. Eine davon, die vor allem das Engagement für andere herausstellt, sind die „Sterne des Sports“.


Bei diesem bundesweiten Wettbewerb können sich Sportvereine mit besonderen Maßnahmen und Projekte in verschiedenen Bereichen bewerben. Die erste Bewertung findet auf Ortsebene der teilnehmenden Volksbanken statt, wo der „Stern des Sports“ in Bronze vergeben wird.


Die drei aussichtsreichsten Kandidaten nach der Bewertung aller eingereichten Unterlagen waren Eintracht Celle, der TuS Eschede und der MTV Langlingen. Vertreter aller drei Vereine sowie einige geladene Gäste trafen sich nun in Celle zur Preisvergabe durch die Volksbank.


Mit ihrem Projekt „Nachwuchsförderung im Breitensport als Basis für gesellschaftliche Weiterentwicklung“ konnte Eintracht Celle den dritten Platz belegen und sich ein Preisgeld von 250 Euro sichern. Auf dem zweiten Platz kam der MTV Langlingen mit seinem Konzept „Fußball und Lesen“, das sich an Grundschüler wendet und den Schwerpunkt auf Kinder mit sozialer Benachteiligung und Migrationshintergrund setzt. Als Belohnung gehen 500 Euro Preisgeld an den Verein.

Platz eins und damit der mit 1000 Euro dotierte „Stern des Sports“ in Bronze ging an den TuS Eschede. Dessen Projekt „barrierefreier Zugang zum Vereinsleben“ ist eine Initiative zur Zusammenarbeit mit der Wohn- und Lebensgemeinschaft Dalle. Die Maßnahmen und das Engagement unter dem Motto „Inklusion leben, gemeinsam anpacken und Menschen zusammenführen“ hatten die Jury vollends überzeugt.

Als erstplatzierter Verein auf Ortsebene nimmt der TuS Eschede automatisch auch auf Landesebene an der Jurierung teil, wo alle Ortsgewinner aus Niedersachsen gemeinsam um den „Stern des Sports“ in Silber konkurrieren. Die jeweiligen Landessieger aus ganz Deutschland wiederum nehmen dann am Bundesentscheid um den „Stern des Sports“ in Gold teil, dessen Sieger in Berlin gekürt wird.


Mehr Informationen rund um den bundesweiten Wettbewerb unter www.sterne-des-sports.de .

253 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.