top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
  • Extern

Rückrundenstart mit Lokalderby in Eicklingen – 1. Herren im Heimspiel gegen die eigene 2.



EICKLINGEN. Traditionell finden Punktspiele zweier Mannschaften aus einem Verein innerhalb einer Staffel immer zu Beginn der Saison statt um Spielabsprachen gleich von vornherein auszuschließen. Außerdem sei das natürlich gleich ein guter erster Test um festzustellen, wie die individuelle Form der einzelnen Akteure ist, bevor es zu den Duellen mit den auswärtigen Vertretungen komme. So konnte die 1. Herren um Kapitän Doc Meier die eigene 2. Herren in eigener Halle am vergangenen Freitag begrüßen. Verstärkt wurde die Zweite an diesem Abend durch Christa Schweizer, die den Ausfall von Fricken Wolfgang und Deso Soltau hervorragend kompensierte.


Auch wenn das Endergebnis mit 9:1 standesgemäß für die Erste ausfiel, so konnte man doch eine ganze Reihe von relativ ausgeglichenen und spannenden Partien erleben. Bereits in den Eingangsdoppeln hatten die beiden bärenstarken Axel Gierke und Claus Geweke es in der Hand für den ersten Punkt für die Zweite zu sorgen. Erst nach Abwehr von mehreren Matchbällen, einer deutlichen Leistungssteigerung und mit einer gehörigen Portion Fortune gelang es dann doch noch Markus Scavarda und Carsten Pröve ihr Doppel in fünf Sätzen für die Erste siegreich zu gestalten. Sehr stark präsentierte sich an diesem Abend vor allem Claus Geweke aus der Zweiten der mit seinem Fünf-Satz-Sieg gegen Tim Söhnholz zeigte, dass er trotz fortgeschrittenem Alter noch lange nicht zum „alten Eisen“ gehört. Selten hat man den Jung-Pensionär so effektiv und kompromisslos am TT-Tisch gesehen. Ein Achtungserfolg konnte auch Hotte Wirbals verzeichnen, der gegen die Nr. 5 der Ersten Jörg Schepelmann zumindest einen Satz für sich entscheiden konnte. Das Fazit der beiden Kapitäne lautete fast unisono „Einzelne Aktive sind schon bei 95% aber der ein oder andere kann da sicher auch noch zulegen“. Jetzt gilt es für beide Mannschaften die nächsten Wochen trainingstechnisch zu nutzen um das jeweilige Saisonziel Aufstieg bzw. Nicht-Abstieg umzusetzen.


Text/Fotos: Carsten Pröve


Kommentarer


bottom of page