top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Polizei: "Junge Radfahrer sollten wenigstens Reflektoren tragen"


Foto: Peter Müller | Ohne Licht Gefahr für sich und andere

LANDKREIS. Damit junge Menschen im Straßenverkehr besser gesehen werden, sollten sie reflektierende Bekleidung tragen. Das empfiehlt das Präventionsteam der Polizei Celle. Die Tage werden kürzer, morgens ist es länger und abends früher dunkel. Um die Schüler aus Stadt und Landkreis Celle auf ihrem Schulweg besser zu schützen, bittet das Celler Präventionsteam der Polizei die Eltern, sie mit Reflektoren auszustatten. Nach aktuellen Erkenntnissen nehmen Straßenverkehrsteilnehmer 90 Prozent der Informationen über die Augen wahr. Sobald es dunkel ist, betrage die Sehleistung im Vergleich zur Sicht am Tag aber nur noch fünf Prozent. "Gerade weil die dunkle Jahreszeit schon begonnen hat und die Sichtverhältnisse zunehmend schlechter werden, bitten wir Sie, auf eine gute Sichtbarkeit Ihrer Kinder zu achten. Laut der deutschen gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) seien besonders Kinder in der dunklen Jahreszeit im Straßenverkehr gefährdet. Dabei können Reflektoren oder reflektierende Kleidung helfen, Unfälle zu vermeiden und zur Sicherheit der Kinder beitragen", so Verkehrssicherheitsberater Christian Riebandt. "Wer bei schlechten Sichtverhältnissen dunkel gekleidet ist, ist lediglich auf eine Distanz von 25 Metern erkennbar. Bei heller Bekleidung sind es rund 40 Meter - und bei reflektierender Bekleidung sogar 150 Meter. Eltern dürfen nicht darauf vertrauen, dass ihr Kind schon ein sicheres Fahrrad fährt, sondern sollten selber das Fahrrad regelmäßig überprüfen", ergänzt sein Kollege Karsten Wiechmann. Jedes Jahr steigen in Celle laut Polizei die Verkehrsunfälle mit beteiligten und verletzten Radfahrern. Viele Radfahrende führen falsch auf der linken Seite oder unerlaubt auf einem Gehweg (siehe jüngstes CHTV-Video zu den "roten Fahrradwegen). Das führe oft zu gefährlichen Situationen oder auch Unfällen mit Personenschäden. Mit Reflektoren allein ist es nicht getan: "Wir beobachten regelmäßig SchülerInnen, die bei Dämmerung und Dunkelheit ohne Licht fahren und sich und andere unnötig gefährden", bedauern die Verkehrsexperten.





Comments


bottom of page