top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Polizei verhindert Geldübergabe nach Schockanruf


CELLE/HAMBURG. Am gestrigen Mittwoch meldete sich angeblich die Polizei Hannover bei einem 81-jährigen aus Klein Hehlen und gab an, dass sein Sohn festgenommen worden sei und nur gegen eine Kautionszahlung auf freien Fuß kommen würde. Die Übergabe eines Bargeldbetrages im unteren fünfstelligen Bereich und von Schmuck solle bei einer Behörde in Hamburg stattfinden.


Der 81-jährige machte sich auf den Weg, während seine Frau weiterhin mit der vermeintlichen Polizei von zu Hause per Telefon verbunden gewesen ist. Da es der Frau komisch vorkam kontaktiere sie parallel die Polizei in Celle, welche wiederum Kontakt zur Polizei Hamburg aufgenommen hat. Der 81-jährige konnte durch die Hamburger Kollegen am vermeintlichen Übergabeort festgestellt werden. Eine Übergabe des Familienvermögens konnte so verhindert werden.


Die Ermittlungen zu dem Betrug dauern an. Die Polizei erinnert an dieser Stelle erneut daran, dass weder Polizei noch Staatsanwaltschaft am Telefon Kautionsforderungen stellen wird. Sensibilisieren sie hier auch gerade ihre älteren Mitmenschen.

Kommentarer


bottom of page