top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Nächster Info-Nachmittag des SoVD Nienhagen mit Vortrag „Fit im Verkehrsschilder-Dschungel


Foto: Archiv

NIENHAGEN. Verkehrszeichen dienen zur Warnung vor Gefahren und regeln den Verkehr bzw. weisen den Weg. Damit sorgen sie für die Sicherheit im Straßenverkehr. Doch weil ständig neue dazukommen, passiert das Gegenteil. In den ver­gangenen Jahrzehnten nahm die Zahl der Verkehrsschilder stetig zu.

 

Die Straßenverkehrsordnung (StVO) der Nachkriegszeit enthielt nur 45 Ver­kehrszeichen. Mit dem Wirtschaftswunder stieg hierzulande die Zahl der Autos stark an. Um den zunehmenden Verkehr zu bändigen, wurden neue Schilder eingeführt. 1971 listete die StVO bereits 105 Schilder auf. Seitdem wurden u.a. für Elektroautos und Fahrräder neue Regelungen geschaffen, inklusive eigener Beschilderung. Damit wuchs die Zahl auf 137 Schilder – ohne Untervarianten, Ortsschilder und Umleitungen. Betrachtet man alle, kommt man auf knapp 900 Schilder. Dabei tun sich Verkehrsteilnehmende schon lange schwer, die Bedeutung neuer Schilder zu verstehen. Karsten Wiechmann, Verkehrssicherheitsberater in der Polizeiinspektion Celle, er­läutert an diesem Nachmittag die Bedeutung von Verkehrsschildern, die in den vergangenen Jahrzehnten Eingang in das deutsche Verkehrsrecht ge­funden haben.

 

Alle Mitglieder und Gäste sind herzlich eingeladen, sich zu informieren und anschließend einen geselligen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen zu ver­bringen. Eine An­meldung ist erforderlich und kann bei Carmen Kahle Tel. 0170-3252012, bei Ingrid Lerch Tel. 05144-6084291 oder 01523-8943635 und bei Elke Blazy Tel. 05144-2662 oder 0173-4398395 sowie unter anmeldung@kesselhut-papenhorst.de erfolgen.


Text:Gisela Janßen

Kommentare


bottom of page