MTV Eintracht Celle erweitert den Aufsichtsrat


Dr. Tim Übermuth. Foto: MTVE Celle

CELLE. Bei der Hauptausschusssitzung des MTV Eintracht Celle in dieser Woche wählten die Abgeordneten, bestehend aus Vorstand, Fachabteilungen und Breitensport, drei neue Mitglieder in den Aufsichtsrat. Alle Kandidaten wurden dabei laut Mitteilung des Vereins einstimmig bei keiner Enthaltung und keiner Gegenstimme gewählt und die Abgeordneten stimmten somit den Vorschlägen des Aufsichtsrates zu.

Nun besteht dieser aus der in der Satzung festgelegten maximal Anzahl von sieben Mitgliedern. Der bestehende Aufsichtsrat um Vorsitzenden Holger Pieper, sowie Gerda Kohnert, Reiner Schmidt und Torsten Surborg freut sich über die neuen Mitglieder Andreas Otte, Dr. Tim Übermuth und Sven Treder. „Wir sind froh, dass der Hauptausschuss unsere Vorschläge der neuen Kandidaten unterstützt hat und sehen uns nun optimal für die Zukunft aufgestellt,“ erklärt Aufsichtsratsvorsitzender Holger Pieper.


Dr. Tim Übermuth, langjähriger ehemaliger Ortbürgermeister von Altstadt/Blumlage, freut sich über seine Wahl: „Neben der reinen sportlichen Betätigung, leisten Vereine enorm viel für ein harmonisches gesellschaftliches Miteinander. Ich bin stolz, nun auch meinen Teil hierzu beitragen zu können“.

„Das Besondere am MTVE ist, dass er nicht nur im Vereinsinteresse, sondern immer zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger der Stadt Celle handelt,“ erklärt Andreas Otte. Sven Treder freut sich ebenfalls über seine Wahl: „Durch die tolle Vereinsarbeit leistet der MTVE einen großen Beitrag für unseren Zusammenhalt, sozialen Ausgleich und die Integration in unserer schönen Stadt.“ Fotos unten: Sven Treder, Andreas Otte



239 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.