Mehrere "vermeidbare Unfälle" im Landkreis - Polizei mahnt zur Rücksicht




LACHENDORF/CELLE. In Lachendorf wurde ein Radfahrer von einem Auto erfasst und in Celle kam es zu zwei Verkehrsunfällen.

Zunächst kam es am Samstag, den 29.01.2022, um 15 Uhr, zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 214, zugleich Braunschweiger Heerstraße. Eine 20-jähriger Fahrerin eines Opel Corsa befuhr die B 214 stadteinwärts und geriet bei einem Bremsvorgang kurz vor der Ausfahrt Zentrum mit dem Auto ins Rutschen, wodurch sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor und erst im Seitenraum zum Stehen kam. Der Corsa wurde mit einem Abschleppfahrzeug geborgen, war aber weiterhin fahrbereit. Die 20-Jährige blieb unverletzt.

Um 17:14 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall im Zufahrtsbereich des Aldi-Parkplatzes in der Oppershäuser Straße in Lachendorf. Ein 18-jähriger Autofahrer wollte den Parkplatz verlassen und hatte hierbei einen von rechts kommenden 60-jährigen Radfahrer übersehen. Beide konnten einen Zusammenstoß nicht verhindern, wodurch der Radfahrer auf die Motorhaube stürzte und sich leicht verletzte. Der Radfahrer wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren. An dem Golf und dem Trekkingrad entstand Sachschaden.


Gestern Abend um 18:05 Uhr ein weiterer Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Altenceller Schneede / Burgstraße in Celle. Eine 40-jährige Autofahrerin war mit ihrem Opel Astra auf der Altenceller Schneede in Richtung Innenstadt unterwegs. Beim Versuch, nach links in die Burgstraße abzubiegen übersah die Frau eine Verkehrsinsel und kollidierte mit einem Grenzstein. Nach dem Zusammenstoß war das Auto nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.


Vor dem Hintergrund der sich täglich ändernden Witterungsbedingungen bittet die Polizei Celle das Fahrverhalten entsprechend anzupassen. Nicht nur dann gilt im Straßenverkehr "ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme", so die Polizei.


1.206 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.