Live: Weihnachtliche Vesper und Neujahrsgottesdienst aus der Dresdner Frauenkirche


Foto: Manfred Busch

DRESDEN/CELLE. Sigrid Kühnemann, Vorsitzende des Freundeskreises zur Förderung der Frauenkirche Dresden in Celle, weist auf zwei besondere Fernsehbeiträge hin, die "Hoffnung und Zuversicht vermitteln können", so die Cellerin.

Am 23. Dezember 2021 überträgt um 17:00 Uhr der MDR live die Weihnachtliche Vesper aus der Dresdner Frauenkirche. Am 23. Dezember 1993 fand die erste Weihnachtliche Vesper statt, noch vor dem aus den Trümmern der Ruine geborgenen Altar der Frauenkirche. Seitdem seien über 400.000 BesucherInnen gezählt worden, die sich bei Wind und Wetter, bei Schnee und Frostgraden gemeinsam auf das Weihnachtsfest einstimmten. Es war der auch in Celle bekannte und beliebte Trompeter Ludwig Güttler, der 1993 die erste Weihnachtliche Vesper organisiert hatte. Damals kamen etwa 50.000 Menschen vor der Ruine der Frauenkirche zusammen. Die Beliebtheit der Vesper habe sich bis heute gehalten.

Coronamaßnahmenbedingt musste die Weihnachtliche Vesper 2020 erstmals in die Frauenkirche verlegt und ohne Publikum vor Ort gefeiert werden. Das wird auch in diesem Jahr wieder so sein.

Am 1. Januar 2022 wird wieder der Neujahrsgottesdienst im ZDF um 10:15 Uhr aus der Dresdner Frauenkirche live übertragen. Seit 2007 wird dieser Gottesdienst zum Beginn des neuen Jahres vom ZDF übertragen. Im Mittelpunkt des festlichen Neujahrsgottesdienstes steht die biblische Jahreslosung für 2022. „Jesus spricht: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen.“ (Johannesevangelium 6,37).

"Diese Zusage klingt wohltuend in all die Ungewissheit hinein, die das neue Jahr mit sich bringt, so Markus Engelhardt, Pfarrer der Dresdner Frauenkirche, der auch die Predigt halten wird. Die Liturgie wird von Angelika Behnke gestaltet, ebenfalls Frauenkirchenpfarrerin gestaltet. Es werden Personen zu Wort kommen, die sich als Erwachsene in Glaubenskursen dem christlichen Glauben angenähert haben", so Kühnemann.

Es erklingen Chöre aus Kantaten von Bach, musiziert vom Kammerchor und dem Ensemble der Dresdner Frauenkirche unter Leitung von Matthias Grünert, die Orgel spielt Frauenkirchenorganist Samuel Kummer.



64 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

HERMANNSBURG. Am Samstag, 9. Juli, findet auf dem Gelände des Evangelischen Bildungszentrums in Hermannsburg eine „Messe der guten Ideen“ zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit statt. Klima retten, nachhal

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.