top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
  • Extern

Literarisch-musikalische Soirée an Karfreitag im Schlosstheater


Saal Foto:Marie Liebig

CELLE.Als „Welttag der Hoffnungszeichen“ steht der Karfreitag nicht zuletzt für die Hoffnung, in einer

ausweglosen Situation einen Ausweg zu entdecken und der Realität von Terror und Krieg ein

Bild des Friedens und der Verständigung entgegenzuhalten.


Von der Balance, für das Leiden

empfindsam zu sein, ohne die Zuversicht zu verlieren, handelt eine literarisch-musikalische

Soirée, zu der das Schlosstheaters am Karfreitag, den 29. April 2024, 18:00 Uhr einlädt. Unter

der Überschrift „Unterwegs zur Hoffnung“ kommen Texte unter anderen von Hannah Arendt,

Max Frisch und Friedrich Schiller sowie zwei Sätze aus dem „Quintett für Klarinette und

Streichquartett A-Dur“ von Wolfgang Amadeus Mozart zu Gehör. Es musizieren Martin Pfister,

Riccarda Schikarski, Christian Schneider, Julia Nowara und Klaas Endler. Von Seiten des

Theaters beteiligt sind Klaus Beyer, Jamila Boukhers, Dirk Böther, Andreas Döring, Kathrin

Schobel und Thomas Wenzel.


Der Eintritt für die Soirée im Schlosstheater ist frei. Einlasskarten

sind an der Theaterkasse (Schuhstraße 46) sowie unter www.schlosstheater-celle.de

erhältlich.


Text:Lucas Rosenbaum


Comments


Aktuelle Beiträge
bottom of page