Lara Sophie Klein bei Deutschen Jahrgangsmeisterschaften Schwimmen


Lara Sophie Klein, Trainer Ole Bedey

BERLIN/NIENHAGEN. Vom 24.05.2022 bis 28.05.2022 fanden im Berliner Europasportpark die deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen statt. In dem starken Teilnehmerfeld war die Leistungsdichte sehr hoch. Die professionelle Durchführung des Wettkampfes bot für alle Teilnehmenden optimale Rahmenbedingungen.

Aus dem Kreis Celle nahm im Jahrgang 2005 Lara Sophie Klein vom SV Nienhagen teil. Durch gute Leistungen im Vorfeld hatte sie die Qualifikation über die 100m und 200m Rücken erreicht. Das Erreichen der Qualifikation ist umso höher zu bewerten, als Laras Vorbereitung durch eine längere Erkrankungsphase und den Corona-Lockdown beeinträchtigt wurde. Einige Großvereine und Kaderathleten konnten dagegen auch während des Lockdowns im Wasser trainieren, so der SV Nienhagen.

Nach Erreichen der Qualifikation als Hauptziel galt es nun, die Bestzeiten möglichst zu toppen.

Ihren ersten Start überhaupt auf nationaler Ebene hatte Lara am Mittwoch über 100m Rücken. Nach etwas „holprigem“ Start stand am Ende eine 01:09,86 auf der Uhr. Das ist im Bereich ihrer Bestzeit und bedeutete Platz 17.


Die folgenden beiden wettkampffreien Tage wurden mit intensivem Training zum Feinschliff für den Start über 200m Rücken genutzt. Am Samstag war es dann soweit. Lara ging das Rennen vom Start weg beherzt an und schwamm mit 02:32,17 eine neue persönliche Bestzeit und erreichte damit einen guten 15. Platz. Für Lara Sophie und ihren Trainier Ole Bedey war es eine überaus erfolgreiche Deutsche Jahrgangsmeisterschaft. Für 2023 streben beide gemeinsam eine frühe Qualifikation und das Erreichen von Top Platzierungen insbesondere über 200m Rücken und 200m Lagen an.


188 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kellerbrand in Celle

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.