Landtag: Savas Gel möchte Thomas Adasch ablösen




HANNOVER/CELLE. Savaş Gel, leitender Polizeibeamter der Polizeidirektion Hannover, bewirbt sich um ein Mandat im Niedersächsischen Landtag. Sein Ziel ist, den Wahlkreis Celle, Hambühren und Wietze "engagiert im Landtag zu vertreten", so der CDU-Politiker.

„Moderne Sicherheitsbehörden für die Sicherheit der Menschen in Celle und in Niedersachsen – das ist für mich Herzensangelegenheit und Berufung zugleich“, eine der Kernaussagen des 39-jährigen Polizeibeamten, der aktuell eine Kriminalfachinspektion mit über 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Hannover leitet. Der bisherige Landtagsabgeordnete aus Celle und Vorsitzender des Innenausschusses, Thomas Adasch, will nach drei Wahlperioden im Landtag nicht wieder antreten. „Ich würde mit meiner Erfahrung aus der Polizeiarbeit, meiner Führungskompetenz auch in schwierigen Situationen und meinen persönlichen Stärken mich gerne intensiver einbringen“, so Gel. „Die Arbeit bei der Polizei macht mir großen Spaß. Im Falle einer Wahl würde ich meine Arbeit bei der Polizei ruhen lassen, um als Abgeordneter im Landtag noch mehr für die Sicherheit der Menschen in Niedersachsen erreichen zu können – auch wenn mir diese Entscheidung nicht leichtgefallen ist.“

Savaş Gel hat ein abgeschlossenes Fachhochschul- und Masterstudium und verfügt über langjährige Führungserfahrung in der Polizei Niedersachsen. Der Kommunalpolitiker sucht die Herausforderung. Er möchte die CDU in Celle und die CDU Fraktion im niedersächsischen Landtag mit kreativen Ideen, Perspektivwechsel und Innovationen unterstützen.

„Ich möchte aber auch Vorbild für Menschen sein, denen nicht alles in die Wiege gelegt wurde, deren Eltern vielleicht nicht eine deutsche Herkunft haben, oder wohlhabend sind.“

Gel ist Sohn von türkischen Gastarbeitern und hat sich bis ins Management der Polizei hochgearbeitet. Er arbeitet bereits im Landesfachausschuss Innen und Justiz der CDU Niedersachsen. In der CDU Hannover ist er mit der Leitung des Arbeitskreises Integration betraut. Zusätzlich arbeitet er in den Arbeitskreisen Digitalisierung und Sicherheit. Seine Masterarbeit wurde mit dem Zukunftspreis der Polizei ausgezeichnet. Der Polizeibeamte ist verheiratet und lebt derzeit in Hannover.

Gel ist nach seiner Nominierung bereit, eine Wohnung im Wahlkreis zu nehmen. „Ich kenne schon einige Mitglieder der CDU in Celle, Wietze, Hambühren. Und ich freue mich darauf, bald viele weitere Menschen aus der Celler CDU und darüber hinaus kennenzulernen“, ergänzt Gel. Sein Ziel sei es, den Wahlkreis direkt zu gewinnen. „Und das möchte ich, in dem ich vor Ort und digital präsent bin, um das Potential dieser schönen Region Celle zu fördern“, resümiert Gel. „Ich kenne diese Region aus meiner beruflichen und politischen Arbeit. Die Themen sind vielfältig und zum Greifen nah. Im Falle meiner Nominierung durch die Mitglieder der CDU im Wahlkreis werde ich diese auch praktisch und offensiv anpacken.“

1.591 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.