top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
  • Extern

Landesschwimmmeisterschaften der Jahrgänge 2011 bis 2013 in Hannover





HANNOVER/CELLE/NIENHAGEN/WIETZE. Mit 17 Medaillen im Gepäck kehrten die Athleten des Celler Schwimm-Clubs (CSC) von den Landesjahrgangsmeisterschaften in Hannover zurück.


Sechs Sportler hatten sich durch das Erreichen von Pflichtzeiten für diese Titelkämpfe qualifiziert. 81 Vereine gaben insgesamt 1.438 Startmeldungen ab. Entsprechend lautstark war die Stimmung am Beckenrand im Stadionbad. In dem Teilnehmerfeld von 326 Akteuren konnten sich die CSC-Schwimmer gut behaupten. Neunmal Gold, viermal Silber und viermal Bronze war am Ende die Celler Bilanz.

Fleißigste Medaillensammlerin war Caroline Back (Jahrgang 2011), die fünfmal Landesjahrgangsmeisterin wurde. Zusätzlich gewann sie den Schwimmerischen Mehrkampf im

Rückenschwimmen. Zum Pflichtprogramm dabei zählen 400 Meter Freistil und 200 Meter Lagen.


Außerdem müssen in einer gewählten Schwimmlage 50 Meter Beinarbeit sowie die 100 und 200 Meter-

Strecke absolviert werden. Caroline Back siegte souverän mit 2.454 FINA-Punkten.


Zweitbeste Schwimmerin war Maila Lüders (Jg. 2011), die zweimal Gold, zweimal Silber und einmal

Bronze holte. Mit deutlichem Vorsprung setzte sie sich im Schwimmerischen Mehrkampf Freistil durch

und belegte mit 2.090 FINA-Punkten den ersten Platz.


Einen kompletten Medaillensatz kassierte Melina Busse (Jg. 2012). Im Schwimmerischen Mehrkampf

Rücken erreichte sie in der Jahrgangswertung den zweiten Platz mit 1.619 FINA-Punkten. Auch Lasse

Palle Phielipeit (Jg. 2012) gewann im Rücken-Mehrkampf Edelmetall. Seine 1.066 FINA-Punkte

bedeuteten die Bronzemedaille. Jannik Ahrens (Jg. 2011) erkämpfte sich im Schmetterling-Mehrkampf

auch die Bronzemedaille. Isabelle Back (Jg. 2013) hatte ihre beste Platzierung über 400 Meter Freistil.

Sie errang Platz 15.


SV Nienhagen

Trainerin Merle Hinrichs ging für den SV Nienhagen mit einer neunköpfigen Mannschaft in das Wettkampfwochenende.


Elva Krauß (Jg. 2012) erreichte zweite Plätze in den Disziplinen 200m und 100m Schmetterling und 100m Freistil. Die 50m Schmetterling legte sie als drittschnellste in ihrem Jahrgang zurück. Mit ihrer Leistung über die Schmetterling Strecken sicherte sich Elva die Qualifikation für die Norddeutschen Meisterschaften in Bremen (13. Und 14.05.2023). Lynn Gosewisch (Jg. 2012) konnte über die Bruststrecken wichtige Erfahrungen in einem großen Wettkampf sammeln. Felix von Massow (Jg. 2012) wurde über 400m Freistil vierter.


Johanna Obst (Jg. 2013) erschwamm über 400m Freistil den zweiten Platz. Julian Kampel (Jg. 2013) freute sich über einen fünften Platz über die 400m Freistil. Luise Mollenhauer (Jg.2013) konnte sich über 400m Freistil unter den Top Ten platzieren. Tim Liam Schönemann (Jg. 2012) schrammte zwar mit vierten Plätzen über 200 und 400 Meter Rücken, sowie über 100m Schmetterling jeweils knapp am Podium vorbei, jedoch qualifizieren ihn die erreichten Zeiten über die Rücken Strecken ebenfalls für die Teilnahme an den norddeutschen Meisterschaften.


Die Jungs des SV Nienhagen waren zudem in den Staffeln über 4x50m Freistil (vierter Platz in der Aufstellung v. Massow, Felix Peters, Kampel und JakobPeters) sowie über 4x50 Lagen (zweiter Platz in der Aufstellung Kampel, Felix Peters, Schönemann, v.Massow) ebenfalls erfolgreich.

TSV-Nachwuchs mit starken Leistungen

Rieke Nemitz, Saya Sterz (beide Jg. 2013) und Julian Crull (Jg. 2011) vertraten den TSV Wietze bei den Landesmeisterschaften der jüngeren Jahrgänge am Wochenende in Hannover. Neben vier Einzelstarts hatte Julian noch sechs Starts im Rahmen einer Mehrkampfwertung in der Disziplin Freistil zu absolvieren. Mit 929 Punkten belegte er in seinem Jahrgang Platz fünf. Sein bestes Einzelergebnis konnte Julian über 100 m Schmetterling erzielen, wo er mit Platz vier nur knapp das Podest verpasste.


Für Rieke und Saya ging bei ihren ersten Landesmeisterschaften vor allem um die Teilnahme. Dabei konnte sich Saya über 50 m Rücken auf den fünften Platz schwimmen. Rieke kam mit Platz sieben über 200 m Rücken ebenfalls einmal unter die besten Zehn ihrer Altersklasse. Bei den weiteren Starts belegten beide mittlere Plätze.

Text: Michael Nitz

Fotos: Volker Phielipeit-Spieß, Sandra Busse, Merle Hinrichs, Kurt Trumtrar




Comments


bottom of page