top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Landesforsten mahnen zur Vorsicht bei Sturm im Wald


Foto: Niedersächsische Landesforsten

CELLE. Die Niedersächsischen Landesforsten mahnen anlässlich der ersten Herbststürme beim Waldbesuch zur Vorsicht. Die starken Winde treffen auf vielerorts noch belaubte Baumkronen, die wie Segel wirken. Hinzukommt eine oft eingeschränkte Stabilität und Bruchsicherheit der Bäume in Folge der Dürren der vergangen Sommer. „Auch bei relativ geringen Windgeschwindigkeit ist damit zu rechnen, dass durch Dürre geschwächte oder abgestorbene Äste oder Baumteile herabfallen.“, erklärt Dr. Klaus Merker, Präsident der Niedersächsischen Landesforsten.

Doch auch nach Wetterberuhigung sei Wachsamkeit geboten, da die Gefahr herabfallender Äste und unvermittelt abbrechender Baumteile auch nach Abflauen des Windes fortbesteht. „Wir freuen uns zwar über den vielen Regen, der jüngst gefallen ist – er hat den Waldboden aber auch aufgeweicht, sodass die Wurzeln vor allem der noch blättertragenden Bäume darin nicht immer ausreichend Halt finden“, so Merker weiter.


Text: Niedersächsische Landesforsten

تعليقات


bottom of page