Kind erleidet Rauchgasvergiftung bei Brand in Einfamilienhaus


Blaulicht


FASSBERG. Am Samstag wurden Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr zu einem Brand in einem Einfamilienhaus in den Faßberger Meisenweg alarmiert. Die 43 Jahre alte Hausbewohnerin befand sich mit ihren drei Kindern (13, 10 und 5 Jahre alt) zu Hause, als sie plötzlich gegen 14.00 Uhr Rauchentwicklung im Hausflur wahrnahm. In einer Abstellkammer stellte die Frau eine brennende Jacke fest. Gemeinsam mit ihrer 13-jährigen Tochter gelang es der Frau, den Brand zu löschen. Dabei atmete das Kind giftige Rauchgase ein und musste deswegen mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Celle gebracht werden. Die beiden anderen Kinder und die Mutter blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden in vierstelliger Höhe. Erste Ermittlungen der Polizei zur Brandursache haben Hinweise auf einen technische Defekt ergeben.


1.255 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.