Anzeigen

IKK classic
Banner-FM300x160.png
CH-Banner-Werbung

*Update* Karambolage auf der B 3 fordert drei Verletzte

Aktualisiert: 14. Jan.






NIENHAGEN. Heute früh kam es auf der Bundesstraße 3 zwischen Nienhagen und Nienhorst zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem vier Fahrzeuge beteiligt und drei Menschen verletzt wurden. Wir berichteten.

Eine 18 Jahre alte Fahrzeugführerin aus Nienhagen war gegen 07.20 Uhr mit ihrem Renault in Richtung Hannover unterwegs, als sie aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet und mit einem entgegenkommenden Audi kollidierte. Der 60 Jahre alte Fahrer aus Hannover konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen, drehte sich um die eigene Achse und prallte seinerseits gegen einen hinter ihm fahrenden Volkswagen, der durch eine 43 Jahre alte Hannoveranerin geführt wurde. Ein weiterer, ebenfalls aus Richtung Hannover fahrender Volkswagen einer 28-jährigen Frau, wurde durch herumfliegende Trümmerteile beschädigt.

Die Unfallverursacherin sowie der 60-Jährige und die 43-Jährige erlitten bei dem Unfall Verletzungen mit bislang unbekanntem Ausmaß. Lebensgefahr besteht aber bei keinem der Beteiligten.

An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Während der Dauer der Bergungs- und Abschleppmaßnahmen blieb die Bundesstraße teils voll gesperrt.





Feuerwehr-Einsatzbericht 14.1.2022 Verkehrsunfall mit 3 Fahrzeugen Adelheidsdorf Am Morgen des 13.01.2022 wurden die Ortsfeuerwehren Adelheidsdorf, Nienhagen und Wathlingen zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Bundesstraße 3 zwischen Adelheidsdorf und Ehlershausen alarmiert. Laut der Einsatzmeldung sollten 3 Personen verletzt worden sein. Durch die ersteintreffenden Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Nienhagen konnte Entwarnung gegeben werden; es waren 3 PKW zusammengestoßen, allerdings keine Personen in ihren Fahrzeugen eingeklemmt. Alle verunfallten Personen wurden mittelschwer verletzt und durch den Rettungsdienst versorgt und in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert. Die Ortsfeuerwehren Adelheidsdorf und Nienhagen leuchteten die Einsazstelle aus und sicherten sie ab außerdem schalteten sie die Unfallfahrzeuge stromlos, streuten auslaufende Betriebsstoffe ab und unterstützen Polizei und Abschleppdienst bei den Aufräumarbeiten. Die Reinigung der Fahrbahn erfolgte durch ein Spezialunternehmen. Nach ca. 2 Stunden konnten die letzten Kräfte die Einsatzstelle verlassen. Insgesamt waren 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit 7 Fahrzeugen im Einsatz. Der Rettungsdienst des Landkreises Celle war mit 3 Rettungswagen, einem Notarzteinsatzfahrzeug und dem Organisatorischen Leiter Rettungsdienst vor Ort. Für die gesamte Dauer des Einsatzes und die anschließenden Reinigungsarbeiten war die B3 voll gesperrt. Über den Unfallhergang und die Schadenshöhe können durch die Feuerwehr keine Angaben gemacht werden. Gerade wieder am Feuerwehrhaus angekommen, wurden die EInsatzkräfte der Ortsfeuerwehren Adelheidsdorf und Wathlingen um 9:11 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage gerufen. In einem Industriebetrieb in Adelheidsdorf platzte bei Verladearbeiten ein Schlauch und es wurde Kalksteinmehr in die Luft geschlaudert. Diese kurzfristige Staubbildung ließ die Brandmelder in einer benachbarten Produktionshalle Alarm schlagen. Nach der Erkundung der Lage konnten hier die ausgerückten Kräfte wieder schnell in ihre Feuerwehrhäuser einrücken. Text und Foto 1: Dominik Völz Foto 2: Jan Dollenberg




4.748 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.